Beim Steueramt der Stadt Köln wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet eine IKT Beschäftigte beziehungsweise ein IKT Beschäftigter im Bereich der Informationsverarbeitung des Steueramtes gesucht.

Das Steueramt verantwortet die Veranlagung der Gewerbesteuer, der Grundsteuer, der Grundbesitzabgaben (Abfall-, Abwasser- und Straßenreinigungsgebühren) sowie der sonstigen gemeindlichen Steuern (Vergnügungs-, Automaten-, Zweitwohnungs- und Hundesteuer sowie Kulturförderabgabe).

In zwei Abteilungen werden derzeit circa 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Die fachspezifische Verfahrensbetreuung des Veranlagungsverfahrens OK.FIS.
  • Die Datenmodellierung und Programmierung von SQL-Datenbanksystemen und Reporting- Services.
  • Problembearbeitung und Koordination bei der Fehleranalyse und Fehlerbehebung und die Mitarbeit in DV Projekten.

Wir erwarten von Ihnen:

Vorausgesetzt wird:

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes einschlägiges Hochschul- oder Fachhochschulstudium (zum Beispiel der Informatik beziehungsweise Wirtschaftsinformatik oder Bachelor of Science) oder
  • gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen oder - der erfolgreiche Abschluss des Verwaltungslehrgangs zwei (ehemals Angestelltenlehrgang zwei) oder
  • bei Beamtinnen und Beamten die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst).

Die Aufgabenwahrnehmung erfordert darüber hinaus:

  • überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft
  • Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit
  • gute Ausdrucksfähigkeit
  • Initiative und große Effizienz
  • sicheres und verbindliches Auftreten mit gutem Durchsetzungsvermögen
  • gutes Verhandlungsgeschick
  • große Belastbarkeit
  • Bereitschaft zum Dienst auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • ein verstärktes Interesse an IT-technischen Zusammenhängen und Problemlösungen
  • ausgeprägtes Verständnis für die Organisation von Arbeitsabläufen und Prozessen
  • sowie Kenntnisse über das normale Anwenderwissen hinaus im Hinblick auf Microsoft Windowsanwendungen, MS-Entwicklungsumgebungen, insbesondere Windows 10
  • Erfahrung im Umgang mit Reporting-Tools (idealerweise mit Crystal-Reports)
  • SQL-Kenntnisse
  • Erfahrung in der Projektarbeit

Wünschenswert sind:

  • praktische Erfahrungen im Bereich DV
  • Organisation
  • Erfahrungen mit Oracle Datenbanken
  • Programmierkenntnisse

Wir bieten Ihnen:

Es erwartet Sie ein sicherer und zukunftsorientierter Arbeitsplatz in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis.  

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 10 TVöD IKT (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) beziehungsweise nach Besoldungsgruppe A 10 Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (ehemals gehobener Dienst).  

Bei Tarifbeschäftigten erfolgt die Eingruppierung gemäß den tariflichen Regelungen.  

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt für Tarifbeschäftigte 39 Stunden und für Beamtinnen und Beamte 41 Stunden.  

Neben guten Entwicklungsperspektiven und -möglichkeiten durch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen bieten wir die für den öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen und flexible Arbeitszeiten im Rahmen der gültigen Dienstvereinbarungen. Weiterhin besteht das Angebot des Erwerbs eines vergünstigten Job-Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr oder eines Parkplatzes.

Ihre Bewerbung

Weitere Auskunft erteilen Frau Berlings, Telefon 0221 / 221-21652 sowie Frau Wieland, Telefon 0221 / 221-21660.  

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis/se
  • gegebenenfalls Nachweis über den Abschluss eines Hochschul- oder Fachhochschulstudiums
  • Arbeitszeugnisse vorheriger Arbeitgeber
  • letzte Leistungsbeurteilung beziehungsweise Leistungsbeurteilungen
  • gegebenenfalls weitere Qualifikationen (Fortbildungen, Zertifikate)
  • gegebenenfalls Nachweis über Schwerbehinderung oder Gleichstellung
  • Angabe eines eventuellen Teilzeitwunsches    

senden Sie bitte unter der Kennziffer 1386/18-18 bis spätestens zum 25. Januar 2019 an:

Stadt Köln
Die Oberbürgermeisterin
Steueramt
Verwaltungsabteilung
zu Händen Frau Berlings
Athener Ring 4
50765 Köln

oder per E-Mail an:

21-bewerbungen@stadt-koeln.de

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.  

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.  

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.  

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren