Beim Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster ist eine Vollzeitstelle in der Verwaltungsabteilung im Sachgebiet 235/3 Datenverarbeitung und Projektsteuerung zu besetzen.

In dem Aufgabengebiet werden alle datenverarbeitungstechnischen Angelegenheiten sowie die Beschaffungen des Amtes in enger kooperativer Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen umgesetzt.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

Der Stelleninhaberin oder dem Stelleninhaber obliegt die Verantwortung für die Weiterentwicklung, sowie die Pflege und Wartung des Grundstücksmanagementsystems.

Wir erwarten von Ihnen:

Vorausgesetzt wird:

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschulstudium der Informatik oder Wirtschaftsinformatik (Fachhochschuldiplom oder Bachelor) oder 
  • im Bereich Geoinformatik, Vermessungswesen oder
  • die Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst durch ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium zur Verwaltungswirtin beziehungsweise Verwaltungswirt, alternativ zur Verwaltungsbetriebswirtin beziehungsweise zum Verwaltungsbetriebswirt oder
  • der erfolgreiche Abschluss des Angestelltenlehrgangs zwei (AL II) oder
  • das Vorliegen der Ausnahmevoraussetzungen von der Ausbildungs- und Prüfungspflicht nach § 25 in Verbindung mit Anlage 3 Bundesangestelltentarifvertrag einhergehend mit einer mehrjährigen Verwaltungs- und DV- beziehungsweise IT- Erfahrung

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Sehr gute Kenntnisse in der Programmiersprache VisualBasic.Net und im .Net-Framework
  • Kenntnisse im Bereich Datenbankmodellierung und SQL
  • Erfahrungen im Management von DV-Projekten
  • sehr gutes Verhandlungsgeschick und Überzeugungsvermögen
  • hohe Kooperationsbereitschaft, Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit, Leistungsbereitschaft und Flexibilität

Wünschenswert sind:

Kenntnisse der Verwaltungsorganisation beziehungsweise des Verwaltungsaufbaus sind von Vorteil.

Wir bieten Ihnen:

Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A 11 Laufbahngruppe 2 nach dem Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein Westfalen (LBesG NRW) (ehemals gehobener Dienst) beziehungsweise nach Entgeltgruppe 11 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).  

Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.  

Es erwartet Sie ein interessantes, abwechslungsreiches Aufgabengebiet in dem Sie Ihre vorhandenen DV-Kenntnisse einbringen und nach Bedarf durch gezielte Weiterbildung vervollständigen und weiter entwickeln können.  

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41 beziehungsweise 39 Stunden.  

Ihre Bewerbung:

Weitere Auskunft erteilt Herr Rothe, Telefon 0221 / 221-34327.  

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 6. April 2020 unter Angabe der Kennziffer 1661/19-12 an:

Stadt Köln
Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

oder per E-Mail an:

23-Personalauswahl@stadt-koeln.de

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

  Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.  

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY-Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren