Beim Bürgeramt Porz, Förderschule, Auf dem Sandberg 120, 51105 Köln-Poll, ist ab sofort die Stelle einer Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin beziehungsweise eines Gesundheits- und Kinderkrankenpflegers (m/w/d) zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Pflegerische und krankenpflegerische Maßnahmen bei schwerst und schwer mehrfachbehinderten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • Förderpflege in Kooperation mit Lehrkräften
  • Hilfe bei Unfällen
  • Verwaltung und Ausgabe von Medikamenten
  • Anleitung der pflegerischen Hilfskräfte
  • Gesundheitserziehung
  • Beratung von Lehrerinnen und Lehrern sowie Eltern zu speziellen und medizinischen und krankenpflegerischen Fragen
  • Aufsicht, Wartung und Pflege der Pflegeräume und Geräte
  • Beschaffung und Verwaltung des Verband- und Pflegematerials
  • Hygieneerziehung, Hygienemaßnahmen und Hygienekontrolle
  • Teilnahme an Klassenfahrten (für die schwerst mehrfachbehinderten Schülerinnen und Schüler)
  • Teilnahme an allgemeinen Konferenzen, Fachkonferenzen (Pflege und Therapie) und Klassenkonferenzen zur individuellen Förderplanung

Wir erwarten von Ihnen:

Vorausgesetzt wird:

Formale Voraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung zur Kinderkrankenpflegerin oder zum Kinderkrankenpfleger.

Die körperliche Belastbarkeit für das Heben von Personen wird vorausgesetzt.

Weiterhin wird die Bereitschaft vorausgesetzt, den Erholungsurlaub grundsätzlich in den Schulferien zu nehmen.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
  • Zuverlässigkeit
  • Einsatzbereitschaft
  • Sensibilität im Umgang mit Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrpersonal
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Kooperation mit anderen Pflegekräften, Therapeutinnen beziehungsweise Therapeuten und Lehrerinnen beziehungsweise Lehrern

Wünschenswert sind:

  • Berufliche Praxis mit Behinderten
  • Interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

Es erwartet Sie ein zukunftsorientierter Arbeitsplatz.

Die Stelle ist bewertet nach EG P 7 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst - Berufe im Gesundheitswesen).

Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Ihre Bewerbung:

Weitere Auskunft erteilt Frau Haus, Telefon 0221 / 221-97342.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 945/20-09 bis zum 30. Oktober 2020 an:

Stadt Köln -Die Oberbürgermeisterin-
Bürgeramt Porz
Personalstelle 02-7/1
Friedrich-Ebert-Ufer 64-70
51143 Köln

oder per E-Mail an:

bettina.haus@stadt-koeln.de

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.  

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.  

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.  

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

 

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren