Die Kinder- und Jugendpädagogische Einrichtung der Stadt Köln (KidS) sucht zum 1. September 2020 für ihre Inobhutnahme-, Kinder- und Jugendwohngruppen mehrere Erzieher beziehungsweise Erzieherinnen im Anerkennungsjahr. Gesucht werden engagierte und motivierte Menschen, die sich im Team der verantwortungsvollen Aufgabe der Versorgung, Betreuung und Erziehung der Kinder und Jugendlichen sowie der Zusammenarbeit mit den Familien stellen wollen.

Wir freuen uns auf Sie mit folgenden Voraussetzungen:

Vorausgesetzt wird die staatliche Prüfung für Erzieher und Erzieherinnen.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer unserer vollstationären Gruppen (Aufnahmegruppen, Kinderwohngruppen, Jugendwohngruppen)
  • Regelmäßig stattfindende Teamsitzungen, Seminare und Fortbildungen
  • Eine strukturierte Einarbeitung und fachliche Anleitung während der gesamten Zeit des Anerkennungsjahrs
  • Einen Praktikumsvertrag nach den Bestimmungen des Tarifvertrag für Praktikantinnen und Praktikanten im öffentlichen Dienst (TVPöD)
  • Ein monatliches Entgelt in Höhe von 1.602,02 Euro brutto zuzüglich Heim- und Schichtzulage
  • Eine tarifliche Arbeitszeit von 39 Wochenstunden
  • Ein kostengünstiges Jobticket
  • Die Teilnahme an den Angeboten des betrieblichen Gesundheitsmanagements und der Betriebssportgemeinschaft

Sie haben Interesse? Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung

mit mindestens folgenden Unterlagen (in Kopie):

  • Anschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Zeugnis der Fachschule
  • Zeugnisse vorheriger Arbeitgeber/ Praktika (sofern vorhanden)  

unter Angabe der Kennziffer 0219/20-14 an:

Stadt Köln – die Oberbürgermeisterin
Kinder- und Jugendpädagogische Einrichtung der Stadt Köln (KidS)
5111/03 – Frau Schwalger
Aachener Straße 90-98
50674 Köln  

oder per E-Mail:

kidS-Bewerbungen@stadt-koeln.de

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Schwalger, Telefon 0221 / 221-29584.

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben. Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.  

 

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren