Im Bürgeramt Porz ist im Bereich der Pestalozzischule (Förderschule Geistige Entwicklung), Sportplatzstraße 82-86, 51147 Köln-Wahnheide ab sofort eine Stelle im Umfang von 19,5 Wochenstunden als Ergotherapeutin beziehungsweise Ergotherapeut (m/w/d) zu besetzen.

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

Einzel- und Gruppenbehandlungen von im Förderplan erfassten Beeinträchtigungen und nach ärztlicher Diagnose sowie der damit verbundenen Verordnungen, grundsätzlich auch unterrichtsimmanent wenn indiziert

  • Motorische Störungen (Fein- und Grobmotorik, Auge-Hand-Koordination)
  • Störungen der Wahrnehmungsbearbeitung (Reizselektion), auditive Wahrnehmungsstörung
  • Ausfallerscheinungen in der Sozialentwicklung, der Beziehungsbildung und der Kommunikationsfähigkeit
  • erheblicher Störungen der Handlungsplanung und –durchführung
  • Störungen der Konzentration und Lernausdauer sowie Aufmerksamkeit
  • Autismusspektrumsstörungen
  • ADHS
  • Störung der Verhaltenssteuerung
  • Anwendung ergotherapeutisch-motopädischer Behandlungen unter Nutzung des schuleigenen Therapiebades
  • Erstellung und Bearbeitung von Therapieplänen als Bestandteil der schulischen Förderplanung in Kooperation mit den Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen  

Wir erwarten von Ihnen

Vorausgesetzt wird:

Eine abgeschlossene Ausbildung zur staatlich anerkannten Ergotherapeutin beziehungsweise zum staatlich anerkannten Ergotherapeuten.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten
  • Leistungsbereitschaft
  • organisatorisches Geschick
  • Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Einfühlungsvermögen im Umgang mit Schülerinnen und Schüler sowie in der Zusammenarbeit mit der Schulleitung, dem Lehrerkollegium und den Eltern
  • Interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 9a TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).

Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,5 Stunden.

Ihre Bewerbung

Weitere Auskunft erteilt Frau Haus, Telefon 0221 / 221-97342.

Senden Sie bitte ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer "1047/19-09" bis zum 23. August 2019 an die

Stadt Köln
Bürgeramt Porz
Abteilung Personal
Friedrich-Ebert-Ufer 64-70
51143 Köln

oder per E-Mail an:

bettina.haus@stadt-koeln.de

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren