Beim Historischen Archiv ist ab sofort eine Stelle als Elektroniker beziehungsweise als Elektronikerin für Betriebstechnik zu besetzen.

Ihre Aufgaben

  • Die Betreuung und Steuerung der fest im Gebäude verbauten technischen Anlagen in Zusammenarbeit mit dem Objektcenter der Gebäudewirtschaft. Dies umfasst auch die Verantwortlichkeit für den technischen Arbeitsschutz, wie für die Dokumentation aller durchgeführten Wartungen und Prüfungen der: 
    • Klima- und Lüftungsanlagen für neun verschiedene Klimazonen im Gebäude, darunter auch ein Tiefkühlmagazin unter den Maßgaben der einschlägigen ISO-Normen für schriftliches Kulturgut sowie komplexer Sensorik und Aufschaltung auf ein entsprechend komplexes IT-Steuerungssystem
    • Photovoltaikanlage
    • Wärmepumpentechnik mit Eisspeicher und Geothermie
    • Hüllflächentemperierung (Magazinbereich) beziehungsweise Betonkernaktivierung (Bürobereich)
    • Wasseraufbereitung (voll -und teilentmineralisiert, gegebenenfalls angereichert) für die Restaurierung
    • Zentrale Druckluftanlage mit 50 Ausgabestationen
    • Zentrale Staubabsaugung mit 50 Absaugorten
    • Brandschutztechnik mit vorgesteuerter Sprinkleranlage (öffentlicher Bereich), Brandmeldeanlage mit Rauchansaugsystem (unter anderem Magazine) und automatischer Entrauchung
    • Brandschutztüren, Fluchttüren, Feuerlöscher
    • Einbruchmeldeanlage (mit Aufschaltung auf die Notruf-Service-Leitzentrale), Videoüberwachungsanlage (Gebäudeaußenhaut, Innenbereich, zum Beispiel Lesesaal)
    • vier Aufzüge, davon einer mit Feuerwehr-Vorrangschaltung
    • eine Entladerampe
    • Mechatronische Schließanlage
  • Betreuung weiterer Anlagen (Dies umfasst auch die Verantwortlichkeit für den technischen Arbeitsschutz, wie für die Dokumentation aller durchgeführten Wartungen)
    • Vakuum-Gefriertrocknungsanlage
    • zehn Reine Werkbänke
    • zwei Digestorien und ein Chemikalienschrank
    • Stapelschneider
    • Pappscheren, Schlagpressen, Klimaschränke und andere Maschinen in der Bestandserhaltung
  • Steuerung, Überwachung und Dokumentation des Gebäudeklimas abgestimmt auf die unterschiedlichen eingelagerten Archivalien in Absprache mit dem Sachgebiet für Bestandserhaltung.
  • Durchführung von Kleinreparaturen
  • Beaufsichtigung und Einweisung von externen Handwerkern
  • Überprüfung, Durchsetzung und Vermittlung des technischen Arbeitsschutzes bezogen auf das Gebäude insgesamt und die technischen Anlagen.

Wir erwarten von Ihnen

  • Ein erfolgreicher Abschluss als Elektroniker beziehungsweise Elektronikerin für Betriebstechnik.

Hierüber sollten Sie verfügen

  • Erfahrung in der Steuerung größerer Gebäude, vorzugsweise Archive, Museen oder Bibliotheken
  • Kenntnisse über die Lagerbedingungen von Kulturgut
  • Kenntnis der gängigen Office-Anwendungen
  • Sichere Aktenführung, analog und digital (e-Akte)
  • Kenntnisse in SAP
  • Sicheres Auftreten, Kommunikationsfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Bereitschaft sich fortzubilden
  • Führerschein C1 (alt Klasse 3)
  • Arbeitsbereitschaft auch außerhalb der regulären Dienstzeit, sowie Wochenenddienst und die Wahrnehmung von Bereitschaftsdiensten
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit

Wir bieten Ihnen

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 7 der Entgeltordnung zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst NRW bewertet.

Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelung.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Ihre Bewerbung

Weitere Auskunft erteilt Herr Dr. Berger, Telefon 0221 / 221-28589.

Bewerbungen senden Sie bitte unter folgender Kennziffer 386/20-07  bis zum 5. Juni 2020 an:

Stadt Köln
Historisches Archiv
Brabanter Straße 2-4
50674 Köln  

oder per E-Mail an:

HistorischesArchiv.Bewerbungen@Stadt-koeln.de

 

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikates DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren