Die Berufsfeuerwehr, Amt für Feuerschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz sucht mehrere Brandmeisterinnen und Brandmeister, Oberbrandmeisterinnen und Oberbrandmeister sowie Hauptbrandmeisterinnen und Hauptbrandmeister für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt (ehemals mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst). Sie erwartet ein vielseitiges, interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet.  

Verstärken Sie unser Team in den rettungsdienstlichen und feuerwehrtechnischen Bereichen mit Ihrer Erfahrung.

Wir erwarten von Ihnen:

Vorausgesetzt wird:

  • Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegs- amt des feuerwehrtechnischen Dienstes
  • Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse C oder CE
  • Uneingeschränkte Diensttauglichkeit für den Einsatzdienst
  • Ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und soziales Einfühlungsvermögen  

Es wird vorausgesetzt, dass Sie im Rahmen Ihrer Tätigkeit bei der Berufsfeuerwehr Köln die Qualifikation zur Notfallsanitäterin beziehungsweise zum Notfallsanitäter erwerben.

Wir bieten Ihnen:

Die Stellen sind bewertet nach den Besoldungsgruppen A 7, A 8 und A 9 des Landesbesoldungsgesetzes NRW (LBesG NRW).

Der Einsatzort ist vielfältig und erfolgt in unterschiedlichen Schichtmodellen (24 Stunden beziehungsweise 12 Stunden Schichten, Tagesdienst).

Die Besetzung der Stellen erfolgt bedarfsorientiert.

Es gibt verschiedene Weiterqualifizierungsmöglichkeiten durch Aus- und Fortbildung.

Ihre Bewerbung:

Für weitere Informationen stehen Ihnen Frau Klein, Telefon 0221 / 9748-8230 oder Frau Müller, Telefon 0221 / 9748-8200 zur Verfügung.

Vollständige und aussagekräftige Bewerbungen richten Sie bitte schriftlich bis 31. Dezember 2018 an:

Stadt Köln
Berufsfeuerwehr
Amt für Feuerschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz
370/11
Boltensternstraße 10
50735 Köln

oder per E-Mail an:

feuerwehr-bewerbung@stadt-koeln.de

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen – insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) - zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikates TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren Weitere Informationen