Eine leistungsstarke Verkehrsinfrastruktur ist Grundvoraussetzung für das Gelingen einer modernen Gesellschaft. Mobilitätsansprüche von Mensch und Wirtschaft in einer Millionenstadt wie Köln stellen dabei hohe Anforderungen an die verkehrlichen Systeme und Abläufe. Zu einem leistungsfähigen Verkehrsnetz gehören hierzu neben einem flächendeckenden öffentlichen Personennahverkehr, auch eine Vielzahl von Ingenieurbauwerken wie Straßen- und Fußgängerbrücken, Tunnelbauwerke, Lärmschutzwände, unterirdische und oberirdische Stadtbahnanlagen, Hochbahnstrecken sowie Wasserbauwerke.

Das Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau ist unter anderem mit der Bauwerksunterhaltung der im Eigentum der Stadt Köln befindlichen über 950 Ingenieurbauwerke betraut. Für die Abteilung Bauwerksunterhaltung suchen wir eine Bauingenieurin beziehungsweise einen Bauingenieur (m/w/d) zur Unterstützung unseres Teams. Der Einsatz erfolgt im Sachgebiet Bauwerksprüfung nach DIN 1076.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Ausschreibung und Qualitätskontrolle von objektbezogenen Schadensanalysen (OSA) und vertiefenden Untersuchungen, die nicht im Zuge von turnusmäßigen Bauwerksprüfungen durchgeführt werden
  • Umsetzung von Handlungsanweisungen wie zum Beispiel Handlungsanweisung Spannungsrisskorrosion inklusiv Nachrechnung des Ankündigungsverhaltens und Durchführung beziehungsweise. Ausschreibung von zerstörenden Untersuchungen.
  • Betreuung und Bauüberwachung externer Firmen (Laborleistungen, Bauleistungen) für Untersuchungszwecke
  • Durchführung beziehungsweise. Vergabe von statischen Nachrechnungen an Ingenieurbauwerken für Großraum- und Schwerlastverkehr nach den Regelungen und Richtlinien für die Berechnung und Bemessung von Ingenieurbauten (BEM-ING)
  • Erstellung von Stellungnahmen als anzuhörende Stelle bei Schwerlastanträgen mittels Verfahrensmanagement für Großraum- und Schwertransporte (VEMAGS)
  • Technische Bearbeitung von Spezialthemen zum Beispiel Brände unter Brücken
  • Vorbereitung von Stellungnahmen zur Öffentlichkeitsarbeit und für politische Gremien
  • Besondere Aufgaben nach Weisung

Wir erwarten von Ihnen:

Vorausgesetzt wird:

Vorausgesetzt wird ein erfolgreich abgeschlossenes Studium des Bauingenieurwesens (FH-Diplom- oder Bachelor-Abschluss) in der Studienrichtung Konstruktiver Ingenieurbau. Andere Studienrichtungen können zugelassen werden, wenn eine mehrjährige Berufserfahrung und Sachkunde im Brücken- beziehungsweise konstruktiven Ingenieurbau nachgewiesen wird.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Berufserfahrung im Konstruktiven Ingenieurbau, vorzugsweise in den Bereichen Baustatik oder Bauwerksprüfung
  • weiterhin sind Fachkenntnisse in den Bereichen Schweiß- und Verbindungstechnik, Grundbau, Korrosionsschutz, Instandsetzung, Prüftechnik, Straßen- und Verkehrstechnik vorteilhaft
  • fundierte Kenntnisse der einschlägigen technischen Vorschriften und Gesetze
  • Fähigkeit zur eigenständigen und verantwortungsbewussten Aufgabenerfüllung sowie zum Erkennen von Handlungsbedarf
  • Eigeninitiative, Flexibilität und Organisationsgeschick
  • hohe soziale Kompetenz (Serviceorientierung, Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit)
  • sicheres, verbindliches Auftreten im Innen- und Außenverhältnis
  • sehr gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zur stetigen fachspezifischen Weiterbildung
  • Fahrerlaubnis der Klasse III beziehungsweise B und die Bereitschaft zum Führen der städtischen Dienstfahrzeuge

Einsatzfreude und die Bereitschaft die Arbeitszeit entsprechend der Aufgabenstellung auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten (auch Nacht- und Wochenendarbeit) flexibel zu gestalten und somit im Bedarfsfall auch über die regelmäßige Arbeitszeit hinaus tätig zu sein wird vorausgesetzt.

Wünschenswert ist:

  • Sicherer Umgang mit den Microsoft-Office-Standardanwendungen (Excel, Word, Outlook, Microsoft-Project, PowerPoint und weiteren Präsentationsmedien)
  • Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit den Softwareprogrammen InfoCAD und Friedrich + Lochner für statische Nachrechnungen, Itwo-Bausoftware zur Erstellung von Ausschreibungen, dem Bauwerksmanagementprogramm SIB-Bauwerke und CAD/CAE-Programmen zur Unterstützung der Tätigkeit.

Wir bieten Ihnen:

  • einen interessanten und abwechslungsreichen Aufgaben- und Arbeitsbereich in einem dynamischen Team innerhalb einer modernen Stadtverwaltung
  • einen sicheren Arbeitsplatz mit den bei der Stadt Köln üblichen Sozialleistungen einschließlich zusätzlicher Altersvorsorge und kostengünstigem Jobticket
  • die Möglichkeit zur Teilnahme an internen und externen Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen  

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 11 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).  

Die individuelle Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen.  

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.  

Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Ihre Bewerbung:

Weitere Auskünfte erteilen Herr Grimsehl, Telefon 0221 / 221-23458 und Herr Ludewig, Telefon 0221 / 221-33472.  

Bewerbungen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer "737/19-08" bis spätestens 23. August 2019 an:  

Stadt Köln
Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln  

oder per E-Mail an:

69-Bewerbungen@stadt-koeln.de

Sofern Sie eine Rücksendung von (per Post) eingereichten Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.  

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.  

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen – insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.  

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.  

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.