© panthermedia.net/Andreas Keck

Wir kontrollieren regelmäßig das über 2.800 Kilometer umfassende Kölner Straßennetz auf Schäden und versuchen diese möglichst schnell zu beheben.

Sollten Sie Beeinträchtigungen auf den Kölner Straßen bemerken, zum Beispiel Schlaglöcher, beschädigte Geh- oder Radwege, wenden Sie sich bitte an unsere Hotline 0221 / 221-38141. Zu folgenden Zeiten nehmen wir Ihre konkreten Hinweise und Anregungen entgegen:

  • Montag bis Donnerstag, 7 bis 16 Uhr
  • Freitag, 7 bis 12 Uhr

Gerne nehmen wir Ihre Hinweise auch online über unsere Anwendung Sag's uns in der Kategorie Straßen-, Geh- und Radwegschäden entgegen. 

Sag's uns

Was passiert mit Ihren Hinweisen?

Die Beseitigung von Schadstellen wird nach der Erfassung unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen priorisiert. Hieraus ergeben sich unterschiedliche Reaktionszeiten für die zu ergreifenden Maßnahmen: 

  • Maßnahmen zur Beseitigung von Unfallgefahren (Verkehrssicherungspflicht) - Schäden, die eine akute Unfallgefahr darstellen, werden unmittelbar beseitigt beziehungsweise abgesichert. 
  • Straßeninstandsetzungs- und Straßenunterhaltungsmaßnahmen - Bei sich entwickelnden Schäden, die unter Straßeninstandsetzungs- und -unterhaltungsmaßnahmen fallen, besteht keine unmittelbare Gefahr. Solche Schwachstellen werden verstärkt beobachtet und mittelfristig beseitigt.
  • Maßnahmen im Rahmen der Stadtbildpflege - Schönheitsreparaturen werden dann umgesetzt, wenn die personellen Kapazitäten dies ermöglichen.

Wie entsteht ein Schlagloch?

Die Straßen werden laufend abgenutzt, so dass zum Beispiel in der oberen Asphaltdecke feine Risse entstehen. Durch diese Risse dringt Wasser in die Fahrbahn ein. Bei Minustemperaturen gefriert das Wasser und dehnt sich in den entstandenen Rissen aus. Die Folge ist: Der Boden unter der obersten Asphaltschicht platzt auf, ähnlich wie eine Getränkeflasche, die im Gefrierfach vergessenen wurde. Dadurch entstehen Hohlräume im Straßenkörper. Durch den Druck von Autos und vor allem von Lastkraftwagen brechen die Hohlräume ein. Dies tritt gehäuft auf, wenn das Eis taut. Der Asphalt beginnt zu brechen und durch jede weitere Belastung, also bei jedem Überfahren der schadhaften Stelle, werden weitere Asphaltstücke herausgerissen.