© Freihandelszone - ensemblenetzwerk köln

vom 13. Oktober 2017 bis 21. Oktober 2017

Infos:

Preis:
Zu einigen Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Ansonsten kosten die Einzeltickets ab 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Festivalpass: 40 Euro, ermäßigt 30 Euro

Anmeldung/Vorverkauf:
Kartentelefon: 0221 / 9522708

Performance. Partnerschaft. Partizipation. Polarisierung. Party.

Unsere Gesellschaft befindet sich in einer Phase des Übergangs. Ein neues Europa kündigt sich an. Die Arbeitswelt wird durch die Digitalisierung auf den Kopf gestellt. Besonders für Köln stellt sich die Frage nach der Stadt von morgen. Lieb Gewordenes fliegt mit einem lauten Knall auseinander. Neues entsteht. Mit URBÄNG! wollen die Kölner Theatermacherinnen und Theatermacher diesen Prozess aktiv begleiten, kommentieren und gestalten.

Mit dem URBÄNG!-Truck besucht die Freihandelszone bereits seit Juni andere Festivals, und in der Festivalzeit ist der Truck als mobile Bühne vor Ort: Gezeigt wird dort unter anderem die kleinste Burlesque-Show der Welt: Mademoiselle Lychee von Aya Nakamura. In der zweiten Woche wird der Laster zum Kino für berührende Animationsfilme von Hamid Sulaiman. Gleich nebenan gibt es die URBÄNG!-Pizza aus einem mobilen Holzkohleofen, und an der URBÄNG!-Bar kühle Drinks und heiße Diskussionen.

Eröffnet wird das URBÄNG!-Festival am 13. Oktober 2017 mit "Suddenly everywhere is black with people" brasilianischen Choreographen Marcelo Evelin: Umgeben von bemalten, nackten Körpern nimmt hier die Vorstellung von der Vielfältigkeit als dem Ort für persönliche Freiheit Gestalt an. Ein hochaktuelles politisches Statement, als Performance hautnah erfahrbar. Parallel zeigt MOUVOIR/Stephanie Thiersch in der Oper Köln im Staatenhaus ihre Köln-Premiere von "Bronze by Gold".

Auf Initiative des Kölner A.TONAL.THEATER hat die Freihandelszone im Rahmen des EU-Projektes "Performance(s) between tho shores" gemeinsam mit fünf hochkarätigen europäischen Partner-Festivals drei Theater- und Tanzproduktionen von in die EU immigrierten arabischen Künstlerinnen und Künstlern mit produziert. Alle drei Produktionen feiern bei URBÄNG! ihre Deutschlandpremieren.

Für die Produktion des Bonner Fringe Ensemble Zwischenhalt/Aradurak/Rawestgeheraf lieferte der kurdische Autor und Schauspieler Mirza Metin einen starken Text über die aktuelle Situation in der Türkei. Nach dem für viele deprimierenden Ausgang des Referendums gewinnt dieser Text erneut an Aktualität, und die Auszeichnung der Inszenierung mit einem begehrten Publikumspreis in Istanbul erlangt nahezu symbolische Bedeutung. Im Rahmen der Eat-Art-Performance "Around the fireplace" laden alle Gäste jeweils eine Geflüchtete oder einen Geflüchteten aus einer Kölner Flüchtlingsunterkunft ein. Alle versammeln sich um eine Kochstelle, an der eine Mahlzeit zubereitet wird. Die Kochgeräusche werden live von einem Musiker zu einem Hörgenuss verarbeitet, und im Anschluss sitzen Gastgeberinnen, Gastgeber und Gäste gemeinsam zu Tisch.

Auch für die Kleinen gibt es wunderbares Theater: Die österreichische Formation Follow the Rabbit bringt ihre schräge Theaterwelt zum ersten Mal nach Köln! Zum URBÄNG!-Abschluss gibt es mit "Love and Revenge" ein knalliges audio-visuelles Konzert mit arabischen Chansons und Filmen aus den 1940er bis 1990er Jahren, dem goldenen Zeitalter des arabischen Kinos. Eine kleine Prise Nostalgie, Hoffnung, Liebe und Humor - dazu äußerst tanzbar.

Veranstalter
Freihandelszone - ensemblenetzwerk köln
Krefelder Straße 71
50670 Köln - Neustadt/Nord
Telefon:
0221 / 9854520
Fax:
0221 / 9854521
Veranstaltungsort
Orangerie - Theater im Volksgarten
Volksgartenstraße 25
50677 Köln - Neustadt/Süd
Telefon:
0221 / 9522709
Fax:
0221 / 9522707
Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 15 und 16 (Haltestelle Ulrepforte)
    Stadtbahn-Linie 12 (Haltestelle Eifelplatz)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen