Wasser ist eine elementare Voraussetzung für das Leben auf der Erde. Das weltweite Wasservorkommen besteht zu 97 Prozent aus dem Salzwasser der Meere. Drei Prozent kommt als Süßwasser vor, wovon wiederum zwei Drittel als Eis in den Polkappen und Gletschern gebunden sind. Nur rund ein Drittel des Süßwassers steht weltweit als Grund-, Fluss- oder Seewasser zur Verfügung.  

Insbesondere das Grundwasser, das zu unseren wichtigsten Lebensmitteln zählt, gehört zu den schützenswerten Gütern.

Als Teil des Wasserkreislaufs wird es durch versickerndes Wasser aus Niederschlägen gespeist und bildet im Untergrund einen zusammenhängenden Wasserkörper.

Wasser fällt als Niederschlag in Form von Regen, Schnee, Hagel oder Nebel vom Himmel. Etwa ein Drittel fließt sofort oberirdisch ab und sammelt sich in Bächen und Flüssen. Ein weiteres Drittel des Niederschlags verdunstet oder wird von den Pflanzen, der Vegetation, aufgenommen. Weniger als ein Drittel des Niederschlags versickert im Boden und trägt dort zur Grundwasserneubildung bei.

Grundwasser, als Quell- oder Oberflächenwasser, ist der Grundstoff, aus dem über 70 Prozent des Trinkwassers in Deutschland gewonnen und aufbereitet werden. Es ist daher die wichtigste Ressource und besonders schützenswert. Im Kölner Stadtgebiet sind über 50 Prozent der Fläche als Wasserschutzzonen zur Trinkwassergewinnung ausgewiesen. In diesen Bereichen gelten besondere Schutzvorschriften.

Beiträge

Bürgerservice

Kontakt

Weiterführende Links