Großer Wettbewerb für Kitas 2014

Im Rahmen des Projektes „Die Natur entdecken mit Hubert der Heuschrecke“ wurden alle 42 mit einer Naturforscherkiste ausgestatteten Kindertagesstätten im März 2014 vom Umwelt- und Verbraucherschutzamt und dem NABU Köln e.V. zu einem Kürbiswettbewerb eingeladen.

Es ging darum, auf dem eigenen Gelände einen möglichst großen Kürbis selbst zu züchten. Notwendiges Saatgut und eine Anleitung zur Aussaat und Pflege gab es per Post und dann konnte es losgehen.

Eifrig haben die Kinder der verschiedenen Einrichtungen ihre gärtnerischen Fähigkeiten getestet und die Anfangs noch sehr kleinen Pflänzchen über ein halbes Jahr lang gehegt und gepflegt.
Nicht überall ist die Zucht gelungen. Aber einige konnten ganz stattliche Ergebnisse erzielen.

Sieger des Kürbiswettbewerbs

© Betina Küchenhoff

Ende Oktober, noch gerade rechtzeitig vor Halloween, konnten die Kindertagesstätten ihre Ergebnisse präsentieren. Gemeinsam mit den Kindern wurde die Ernte bestaunt und vermessen.

Sieger wurde mit über 20 Kilogramm und einem Umfang von 127 Zentimeter die Kindertagesstätte Am Scheidweg 7 und gewann damit eine Wald- und Erlebnisexkursion, gestiftet von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald.

Bei dem Genuss von Kürbissuppe konnten nach der Preisverleihung noch die besten Zuchttipps ausgetauscht werden, die kann man sicherlich im nächsten Jahr noch gebrauchen. Denn dann heißt es wieder: Wer züchtet den größten Kürbis!

Und für alle Kitas, die dieses Jahr nicht erfolgreich waren,
vielleicht seid ihr dann auch mit eurem Kürbis dabei.

Weitere Informationen