Um bereits mit Klimaschutzmaßnahmen beginnen zu können, wurde 2011 ein vorgezogenes Sofortmaßnahmenprogramm in die Ratsberatungen eingebracht. Dieses Programm wurde vom Rat in seiner Sitzung am 20. Dezember 2011 in der Fassung des Änderungsantrages der SPD-Fraktion und Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beschlossen.

 

Die Sofortmaßnahmen 2012

Koordinationsstelle Klimaschutz

Zentrum für Energieeffizienz

Klimaschutz-Check der Verwaltungsaktivitäten und Teilnahme am European Energy Award

Regelmäßige Erfolgskontrolle: Bilanzen und Maßnahmenprogramme für Stadtverwaltung, Konzerntöchter und Gesamtstadt

Aufbau eines eigenständigen Energiemanagements für die Kultureinrichtungen der Stadt Köln

Optimierung des Energiemanagements der Gebäudewirtschaft der Stadt Köln

Erhöhung des Ökostromanteils bei den städtischen Gebäuden / Liegenschaften

Klimaschutzfonds für die Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen bei den städtischen Gebäuden

Kommunales Förderprogramm für die private Altbaumodernisierung

Weitere Leuchtturmprojekte initiieren und kommunizieren, (beispielsweise Klimaschutzsiedlungen)

Integration des Themas "Energie" im Wohnungsbauforum

Entwicklung und Umsetzung einer Stromsparinitiative für private Haushalte; Projekt "Sparnachbar"

Klimapartnerschaften zwischen der Stadt Köln und prominenten Kölner Unternehmen

Fortschreibbarer Wärmeatlas – Strategisches Planungsinstrument zum Ausbau der Fernwärme- und Nahwärmeversorgung

Entwicklung eines Gesamtkonzeptes für Klimaschutzkommunikation "Gutes Klima für Klimaschutz" mit der RheinEnergie AG

Ausweitung der Förderung des Radverkehrs (hier: Einrichtung zusätzlicher Fahrradabstellanlagen)

Mobilitätspaket für Neubürger

Dienstfahrräder für die Stadtverwaltung 

Sitzungsunterlagen

Weitere Informationen