Am Sonntag, dem 14. Juni 2015 fand im Schauspiel Köln die Informations- und Diskussionsveranstaltung "Wertschätzen und Wertschöpfen" des Integrationsrates in Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum Köln statt.

Migrantinnen und Migranten werden überwiegend immer noch aus der defizitgeprägten Perspektive betrachtet und beurteilt. Vor diesem Hintergrund ist es nicht zufällig, dass der NSU insbesondere türkeistämmige Migrantinnen und Migranten in seinem tödlichen Fokus hatte. Diese negative öffentliche Wahrnehmung bleibt nicht ohne Auswirkung auf die Selbstwahrnehmung von Migrantinnen und Migranten.

Ziel der Veranstaltung des Integrationsrates zu Birlikte 2015 war es, diesem Fremd- und Selbstbild etwas entgegen zu setzen und auf die spezifischen Potentiale von bi- und mehrkulturell geprägten Menschen in einer globalisierten Welt aufmerksam zu machen.

Des Weiteren sollte das aktuelle Integrationsverständnis hinterfragt werden, das weiterhin versucht, Menschen mit kulturell unterschiedlichen Prägungen anzupassen, statt plurale Vielfalt zu respektieren und als aufregende Zukunftschance zu sehen.