Wenn die Verständigung mit geflüchteten Kindern und Eltern schwer fällt, kann eine einfache Bildsprache Worte ersetzen. Oftmals sind Darstellungen vielseitig einsetzbar, so dass Missverständnisse vermieden und wichtige Informationen schneller vermittelt werden können.

Die Akademie für Leseförderung Hannover stellt auf ihrer Homepage eine umfangreiche Sammlung nützlicher Piktogramme für den Alltag zur Verfügung. So werden beispielsweise zu den Themen "Schule und Kindergarten", "Familie und Baby" oder "Notfall und Krankheit" wichtige und einfach verständliche Piktogramme angeboten.

Die Piktogramme sind für Menschen bestimmt, die nicht die deutsche Sprache sprechen, die sich nicht artikulieren und ausdrücken können: woher sie kommen, wer sie sind und welche Bedürfnisse sie haben. Die Zielgruppe kann auf ein Piktogramm zeigen und somit Bedürfnisse, Wünsche, Leiden, körperliche Verfassung, Herkunft, Religion, anhand der Visualisierungen klar kommunizieren. Unkompliziert und unmissverständlich kann so ein Austausch in Gang kommen und gleichzeitig erste Barrieren/Mauern zwischen den Kommunikationsgruppen zu Fall bringen. Auf diese Weise können die Piktogramme den Einstieg/das Ankommen erleichtern, um eine erste Kommunikation zu ermöglichen.

Die Akademie hat einer kostenfreien Nutzung der Sammlung zugestimmt. Sie kann von allen Akteurinnen und Akteuren, die mit Geflüchteten arbeiten, kostenlos ausgedruckt und verwendet werden.

Bildwortkarten und Piktogrammsammlung