Bei Fragen zur Unterbringung wenden Sie sich bitte an unseren Sozialen Dienst.

Amt für Wohnungswesen
Sozialer Dienst

Zimmer: 1 H 02

Ottmar-Pohl-Platz 1
51103 Köln

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 9 bis 13 Uhr und 14 bis 15 Uhr

Private Unterkünfte

Sofern Sie eine private Unterkunft suchen, können Sie sich an diese Angebote wenden:

#Unterkunft Ukraine
Warmes Bett

Einreise mit Hunden und Katzen aus der Ukraine

Sie können mit Hunden und Katzen unter erleichterten Bedingungen nach Deutschland einreisen. Tiere dürfen mitgebracht werden, ohne dass die geforderten tierseuchenrechtlichen Vorgaben erfüllt sind. Bitte nehmen Sie zeitnah Kontakt, gerne per E-Mail, mit unserem Veterinäramt auf, wenn Sie in Köln eine Unterkunft mit Ihrem Tier beziehen.

Teilen Sie uns bitte Ihre aktuelle Kölner Anschrift und Ihre Kontaktdaten mit (E-Mail, Handynummer) sowie mit welchem Tier (Hund oder Katze) Sie eingereist sind. Die Tiere müssen vorübergehend ohne direkten Kontakt zu fremden Menschen oder Tieren in der Unterkunft gehalten werden ("Hausquarantäne"), bis eine Blutuntersuchung einen ausreichenden Tollwut-Schutz bestätigt.

Lebensmittel- und Veterinärdienste

Friedrich-Ebert-Ufer 64-70
51143 Köln

Telefon: 0221 / 221-26211
Telefax: 0221 / 221-26588

Öffnungszeiten:
Dienstag und Donnerstag, 10 bis 12 Uhr
und nach Terminvereinbarung

E-Mail an: vetleb@stadt-koeln.de

Unterbringung in einer Gemeinschaftsunterkunft

Wenn Sie in einer Gemeinschaftsunterkunft wohnen, in der keine Tiere erlaubt sind, kann Ihr Tier vorübergehend in einem der beiden Kölner Tierheime untergebracht werden, wo Sie es später abholen können. Die Mitarbeiter*innen in Ihrer Unterkunft stellen den Kontakt zum Tierheim her.

Alternativ können Sie Ihr Tier vorübergehend bei Privatpersonen unterbringen. Tasso e. V. betreibt eine Vermittlungsplattform. Hier finden Sie sowohl Unterkünfte für Menschen mit Tieren, als auch Privatpersonen, die bereit sind Tiere vorübergehend aufzunehmen.

Vermittlungsplattform Tasso e. V.
Auch Tierärzt*innen bieten derzeit ihre Hilfe an: Pet-Info Ukraine

Wichtige Hinweise für die amtliche Isolierung der Tiere

  • Sie können die Schutzmaßnahmen für Ihr Tier sofort durchführen lassen ohne sich vorher beim Ausländeramt melden zu müssen.
  • Hunde und Katzen benötigen (sofern noch nicht vorhanden) eine gültige Tollwutimpfung.
  • Frühestens 30 Tage nach erfolgter Impfung wird eine Blutprobe entnommen und auf Antikörper gegen Tollwut untersucht. Sofern ein ausreichender Schutz vorhanden ist, wird die amtliche Isolierung beendet.
  • Die Tollwutimpfung, Blutprobenentnahme und andere notwendige Behandlungen können in jeder niedergelassenen Tierarztpraxis in Anspruch genommen werden. Alle Kölner Tierärzt*innen sind über die Vorgehensweise informiert und unterstützen Sie beim Ausfüllen des Musterformulars für die Hausquarantäne.
  • Wichtig ist, dass die Tiere während der amtlichen Überwachung keinen direkten Kontakt zu fremden Personen und anderen Tieren haben dürfen.
  • Die Tiere sind in der Unterkunft beziehungsweise auf dem Grundstück so zu halten, dass sie nicht entweichen können.
  • Hunde dürfen an der Leine die Unterkunft zum Kot- und Harnabsatz verlassen. Bitte achten Sie auch hierbei unbedingt darauf, dass die Tiere keinerlei Kontakt zu anderen Personen oder Tieren haben. Gehen Sie beispielsweise in den Abendstunden vor die Tür, wenn wenig Menschen unterwegs sind.
  • Wenn sich das Tier verdächtig verhält oder Krankheitsanzeichen hat, melden Sie sich bitte umgehend telefonisch bei unserem Veterinäramt: 0221 / 221-26211
Flyer Einreise mit Hunden und Katzen aus der Ukraine auf Deutsch
PDF, 550 kb
Інформаційний листок для в‘їзду з собаками та котами з України
PDF, 626 kb