Aus vollem Herzen unterstütze ich die Initiative von Oberbürgermeister Fritz Schramma, ehrenamtliches - also bürgerschaftliches Engagement - anzuerkennen und zu fördern. Danke für das Angebot der Ehrenamtspatenschaft für das Jahr 2005! Ich übernehme sie sehr gerne.

Nahezu täglich erfahre ich als Vorsitzende von "Wir helfen", dem Unterstützungsverein von M. DuMont Schauberg, dass an zahlreichen Stellen unserer Gesellschaft Hilfe geleistet werden muss, die der Staat nicht aufbringen kann.

Ich habe mit benachteiligten Kindern und jungen Menschen zu tun, die Förderung und Respekt benötigen, um im Leben bestehen zu können. Aber natürlich weiß ich auch, wie weit gefasst die Aufgaben sind, denen Ehrenamtliche sich stellen. Nicht nur Hilfe für Kranke, Einsame und Verarmte ist gefragt. Auch Sport und zahlreiche Freizeitaktivitäten wären nicht denkbar, wenn es sie nicht gäbe - die Ehrenamtlichen. Auf wie viele Bibliotheken, Auskunfts- und Servicestellen müssten wir verzichten. Meist wirken die Ehrenamtlichen bescheiden im Verborgenen. Umso unterstützenswerter finde ich, dass die Stadt sich einmal im Jahr ganz auf diese wunderbaren Menschen konzentriert, ohne die unser Miteinander in Köln arm dran wäre.

Es ist erstaunlich, wie wenig die stillen Helferinnen und Helfer in das Licht der Öffentlichkeit drängen und deshalb freue ich mich, dass man einmal im Jahr gezielt nach ihnen sucht. Einmal im Jahr für Sie ein Dankeschön! Einmal im Jahr neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter gewinnen, damit so manches am leben bleiben kann!

Ehrenamt ist eine Tätigkeit für die Gemeinschaft! Ich liebe Köln, hier leben viele, die gerne helfen oder wirklich was für Andere tun und tun wollen!

Herzlichst ...
Ihre Hedwig Neven DuMont