Ehemaliger FC-Fußballprofi und Trainer

Als Oberbürgermeister Fritz Schramma mich gefragt hat, ob ich die Ehrenamtspatenschaft für das Jahr 2004 übernehmen möchte, habe ich spontan und gerne zugesagt. Obwohl ich als aktiver Sportler nie ein Freund von "Funktionären” war, habe ich inzwischen erkannt, wie wichtig ehrenamtliche Tätigkeiten sind.

Gerade in der heutigen Zeit, wo Faktoren wie Freizeit- und Berufsstress an der Tagesordnung sind und für viele Menschen nur die eigenen Belange von Wichtigkeit sind, ist die Bedeutung der Ausübung von ehrenamtlichem Engagement um so größer. Sich für andere einsetzen zeigt Menschlichkeit und soziale Kompetenz.

Die Menschen, die sich engagieren, sehen ihre Tätigkeiten oft als selbstverständlich an. Aber es tut gut, auch mal ein "Dankeschön" zu hören, eine kleine Anerkennung zu erfahren, die zeigt, dass ehrenamtliche Arbeit eben keine Selbstverständlichkeit ist.

Darüber hinaus gilt es, weiteres Potenzial an ehrenamtlichen Engagement zu schöpfen. Einen wichtigen Bedarf sehe ich beispielsweise in der Gewinnung von Spielplatzpatenschaften.

Ich freue mich auf meine Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Ehrenamtspatenschaft und hoffe, den Oberbürgermeister unterstützen zu können, das bürgerschaftliche Engagement in Köln zu fördern und anzuerkennen. Denn: Bürgerschaftliches Engagement in Köln ist so unverzichtbar wie Tore beim Fußball!

Ihr
Hannes Löhr