Unternehmen engagiert - für aktive ältere Mitarbeitende

Oberbürgermeister Jürgen Roters begrüßte am 13. September 2012 im Historischen Rathaus zu Köln 100 Vertreterinnen und –vertreter von Unternehmen zur Eröffnung des Aktionsjahrs "Gesellschaftliches Engagement Älterer – ein Gewinn für Unternehmen!"

Unter dem Motto "Den demografischen Wandel gestalten!" richtet die Initiative "Unternehmen – engagiert in Köln" das Aktionsjahr 2012/2013 aus. Absicht ist, Unternehmen zu animieren, das ehrenamtliche Engagement ihrer älteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern. Der demografische Wandel betrifft alle. Gesellschaft und Unternehmen brauchen das Know-How der älteren Mitarbeitenden.

Das Aktionsjahr soll Unternehmen deutlich machen, welchen Mehrwert bürgerschaftliches Engagement Unternehmen bringt. Gerade Menschen, die sich ein paar Jahre vor der Rente befinden, können durch ein Ehrenamt ein hohes Maß an Lebensqualität und innerer Zufriedenheit finden, die sich positiv auf den Arbeitsalltag und die persönliche Weiterentwicklung auswirkt. Engagement verbessert die individuelle Leistungsfähigkeit - auch nach dem Beruf.

Mit seinem spannenden Vortrag "Potenziale der Älteren – Ehrenamt als Chance für Mitarbeitende und Unternehmen" löste der Göttinger Hirnforscher Prof. Dr. Gerald Hüther bei den Anwesenden rege Diskussionen aus. Die Initiative wertet dies als sicheres Zeichen dafür, dass das Thema in vielen Unternehmen aktuell ist.

Gute Beispiele von aktiven Unternehmen zeigten, wie wichtig und gewinnbringend die Förderung des Engagements der Mitarbeitenden für alle Beteiligten ist.

  • Die Ford-Werke GmbH stellten ihr Programm „Fordler aktiv im Ruhestand (FAIR) vor. Dr. Hermann H. Hollmann und Ulla Eberhard von der Kölner Freiwilligen Agentur beantworteten kritische Fragen des Moderators zum Übergang in die nachberufliche Phase unter Nutzung des ehrenamtlichen Engagements.
  • Oberbürgermeister Roters stellte das Programm "Ehrenamt im Ruhestand" der Stadt Köln vor, das von Gabriele Wahlen von CENO e. V. – Centrum zur nachberuflichen Orientierung begleitet wird.
  • Für die Volkswagen AG stellte Ralf Thomas Erfahrungen aus dem Programm "Volkswagen pro Ehrenamt" vor.

Im abschließenden Austausch wurde deutlich, dass die Unternehmensvertretenden für alle Modelle, die die Gestaltung des demographischen Wandels in den Unternehmen unterstützen, dankbar sind. Der Schritt in das Aktionsjahr, das wurde der Initiative klar, wird das Thema "Ehrenamt und Unternehmen" verdichten. Beispielsweise sollen Aspekte der Personalentwicklung, des Übergangsmanagements, der Weiterbildung, der Nachhaltigkeit und der gesellschaftlichen Verantwortung thematisiert werden. All diese Themenfelder haben eine Schnittstelle zum Ehrenamt. Es herrscht Aufbruchsstimmung! Die Initiative "Unternehmen – engagiert in Köln" sieht ihr Anliegen mit dieser Veranstaltung bestätigt und erhielt viel Energie, um das Thema weiter voran zu bringen. Durch das bunte Programm führte beherzt der Moderator Arnd Henze.