Der Preis "KölnEngagiert" ehrt Menschen, die sich in Köln einzeln oder in Initiativen, Gruppen, Vereinen oder Schulen ehrenamtlich engagieren. Unter dem Titel "Eine Frage der Ehre" wird in diesem Rahmen auch wieder ein spezieller Preis für die Kölner Schulen vergeben. Zu gewinnen sind Preise von insgesamt 1.500 Euro.

Außerdem gibt es in diesem Jahr einen Sonderpreis für ehrenamtliches Engagement im Sport, der ebenfalls mit einem Preisgeld von 1.500 Euro ausgelobt ist. Der Teilnahmeschluss war am 7. April 2017.

Über die Preisträgerinnen und Preisträger wird am 1. Juni 2017 entschieden, die Preisverleihung findet am 3. September 2017 beim 18. Kölner Ehrenamtstag auf dem Heumarkt statt.

Ehrenamtspate ist in diesem Jahr Matthias Opdenhövel. Er wird uns tatkräftig dabei unterstützen, in der Öffentlichkeit für das ehrenamtliche Engagement zu werben.

Ehrenamtspate 2017

Beispiele für auszeichnungswürdige Projekte

  • Schülerinnen und Schüler organisieren Freizeitprojekte für Flüchtlingskinder.
  • "Jung trifft Alt" - eine Schülergruppe überlegt sich gemeinsame Freizeitmöglichkeiten mit Bewohnerinnen und Bewohnern eines Altenheimes, wie zum Beispiel Vorlesenachmittage, Zoobesuche oder Adventsfeiern.
  • Schülerinnen und Schüler sind im Einsatz für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler, zum Beispiel als Schulsanitäterinnen und -sanitäter oder in der Streitschlichtung.
  • Eine Klasse organisiert einen Projekttag für arme Menschen und Obdachlose.
  • Eine Schule übernimmt eine Spielplatzpatenschaft.
  • Eine Klasse setzt sich für ein Umweltprojekt ein.
  • Schülerinnen und Schüler helfen geflüchteten Menschen beim Deutsch lernen oder organisieren gemeinsame Freizeitaktivitäten

Sonderpreis "Ehrenamtliches Engagement im Sport"

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Sonderpreis: Der Kölner Sport verdankt seine Attraktivität einem großen und vielfältigen Angebot, das ohne ehrenamtliches Engagement nicht vorstellbar wäre. Schülerinnen und Schüler helfen beispielsweise bei der Planung, Organisation und Durchführung von Sportveranstaltungen oder sind selbst als Sporthelferinnen und -helfer aktiv. Sie leiten auch ihre Mitschülerinnen und Mitschüler in Pausen und Freizeiten zu Sport und Bewegung an. Mit diesem Engagement zeigen sie, dass es dabei um mehr als den Sport an sich geht sondern auch um soziale Werte wie Fairness, Toleranz und Teamgeist.

Deshalb vergeben wir in diesem Jahr einen Sonderpreis in Höhe von bis zu 1.500 Euro für Menschen in Köln, die sich ehrenamtlich im Sport engagieren.

Habt Ihr Fragen?

Zu allen Fragen rund um den Schulpreis "Eine Frage der Ehre" könnt Ihr euch wenden an:

Kommunalstelle zur Förderung und Anerkennung Bürgerschaftlichen Engagements (FABE) im Büro der Oberbürgermeisterin

Telefon: 0221 / 221-23190
Kostenlose Rufnummer: 0800 / 5635611