Zum 13. Mal gab es beim Kölner Ehrenamtspreis KölnEngagiert einen speziellen Preis für Kölner Schulen.

Die Preise überreichen unter anderen Oberbürgermeisterin Henriette Reker und die diesjährige Ehrenamtspatin Sabine Heinrich am 2. September 2018 beim 19. Kölner Ehrenamtstag im Historischen Rathaus. Folgende Schulen haben gewonnen:

Gemeinschaftsgrundschule Konrad-Adenauer-Straße

Durch die Initiative "Wir helfen" des Kölner Stadt Anzeigers konnte die Gemeinschaftsgrundschule Konrad-Adenauer-Straße in den vergangenen Jahren ein Percussion-Projekt mit einem freiberuflichen Instrumentalpädagogen finanzieren. Hier wird pro Schuljahr immer eine ausgewählte Klasse einmal wöchentlich unterrichtet.

In regelmäßigen Abständen von ein bis eineinhalb Monaten präsentiert die Schülerschaft die Ergebnisse der Percussion-Klasse im angrenzenden Seniorenheim (Johanniter-Haus-Finkenberg). Im Seniorenheim wird zusammen mit Schlaginstrumenten, Body Percussion, Gesang (ganz beliebt: der Besuch vor Karneval, wenn Karnevalslieder gesungen werden) musiziert. In diesem Schuljahr hat die Klasse 4b selbst gebastelte Instrumente (zum Beispiel Regenmacher, Waldteufel, Cabasas) vorgestellt, Kennenlernspiele gemacht, den brasilianischen Samba ins Seniorenheim gebracht und aktuelle Chart-Lieder vorgestellt. Dabei wurden immer die Seniorinnen und Senioren mit einbezogen.

Gemeinschaftsgrundschule Konrad-Adenauer-Straße

Elly-Heuss-Knapp-Realschule

Unter dem Motto "Kinder helfen Kindern - Wir unterstützen die Rohingyas" engagieren sich alle Klassen der Elly-Heuss-Knapp-Realschule (500 Schülerinnen und Schüler) für eine Menschengruppe, deren grausames Schicksal hierzulande vielen Menschen gar nicht bekannt ist. Durch Sponsorenläufe (elf Klassen), Sponsorenschwimmen (drei Klassen), Pausenverkäufe (vier Klassen) und Spenden (eine Klasse) wurde ein Spendenbetrag von 1.700 Euro erzielt. Diese Summe erhielt der außerschulische Kooperationspartner, die Menschenrechtsorganisation "Bono-Direkthilfe e. V.". Die Spendensumme hilft dabei, jugendliche Rohingyas vor Missbrauch und Verschleppung zu schützen. Außerdem erhalten sie für einige Stunden am Tag Schulunterricht, Spielgelegenheiten und gegebenenfalls auch psychologische Hilfe.

Elly-Heuss-Knapp-Realschule