2. September 2018

Bereits zum 19. Mal feierte Köln seine über 200.000 ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürger. Hierzu lud Oberbürgermeisterin Henriette Reker zum Ehrenamtstag auf den Heumarkt und Alter Markt ein. Die Besucherinnen und Besucher erlebten ein großes Dankeschön-Fest. Mit Unterstützung der Ehrenamtspatin 2019, Sabine Heinrich, konnte an diesem Tag auch der Kölner Ehrenamtspreis "KölnEngagiert 2018" an ausgewählte Persönlichkeiten, Vereine, Schulen und ein Unternehmen verliehen werden.

 

 

Hier wurde das Ehrenamt in seiner beeindruckenden Vielfalt präsentiert: Vom Sport und der Kultur über den Brand- und Katastrophenschutz bis zur sozialen Arbeit, Flüchtlingshilfe und vielem mehr. Ein abwechslungsreiches und familienfreundliches Bühnenprogramm rundete die Veranstaltung ab.

Bühnenprogramm auf dem Heumarkt

UhrzeitProgrammpunkt
13 UhrAlegria Axé, Sambaband
13:30 UhrKinder- und Musiktheater "Der Spaß"
13:45 UhrOffizielle Eröffnung der Veranstaltung durch Oberbürgermeisterin Henriette Reker
13:55 UhrStatement der Ehrenamtspatin Sabine Heinrich
14 UhrVorstellung der Preisträgerinnen und Preisträger der Ehrenamtspreise
"KölnEngagiert 2018"
14:15 UhrKinder- und Musiktheater "Der Spaß"
14:30 UhrChor der Katholischen Hauptschule Großer Griechenmarkt
Leitung: Karl Becker, musikalisch begleitet von Georg Becker, Bömmel Lückerath und
Hartmut Priess
15 UhrTanzgruppen Kammerkätzchen & Kammerdiener der Alten Kölner Karnevalsgesellschaft
Schnüsse Tring 1901 e. V.
15:30 UhrAlegria Axé, Sambaband
15:45 UhrGroßes Blechbläserensemble der Rheinischen Musikschule Köln
Leitung: Michael Rosinus
16:15 UhrLUPO

Gleichzeitig war der Ehrenamtstag wieder eine großartige Chance für die teilnehmenden Vereine, auf ihr gesellschaftliches Engagement hinzuweisen. So präsentierten sich auf einer Informationsbörse über 100 Vereine und Institutionen. Hier konnten Sie hautnah erleben, wie lebendig das Ehrenamt in Köln ist und wie vielfältig es vor Ort aussieht. Kölnerinnen und Kölner, die ehrenamtlich tätig werden möchten, konnten sich umfassend beraten lassen.  

Außerdem beteiligten sich zahlreiche Kölner Hilfsorganisationen mit Mitmach-Aktionen. Das Deutsche Rote Kreuz zum Beispiel führte seine Rettungshundestaffel vor und demonstrierte einen Vitalcheck. Die Verkehrskadettinnen und Verkehrskadetten der Verkehrswacht Köln simulierten mit ihren sogenannten Rauschbrillen eindrucksvoll den Zustand der Beeinträchtigung durch Alkohol und/oder andere das Gehirn beeinflussende Substanzen. Die Freiwillige Feuerwehr zeigte eine Löschübung und bot den sogenannten "Feuerwehrerlebnistag" für Ehrenamtskarteninhaberinnen und -inhaber an. 

Kölns 22 internationale Partnerstädte konnten Sie ebenso kennenlernen wie die Vertreterinnen und Vertreter der Kölner Städtepartnerschaftsvereine, die ihre Vereinsarbeit, die Partnerschaftsprojekte und geplante Vereinsreisen in die Partnerstädte vorstellten.

Auch für unsere kleinen Gäste gab es zahlreiche Attraktionen und ein buntes abenteuerliches Programm. Die Freiwillige Feuerwehr baute eine riesige Hüpfburg in Form eines Feuerwehrautos auf und die rollende Waldschule informierte über heimische Tiere und deren Lebensräume. 

Kölner Elf Städtepartnerschaften

Weitere Informationen