Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung

Veröffentlicht im Amtsblatt am 8. Mai 2024

Ziel der Planung ist es, ein Gewerbegebiet mit einem modernen Büro- und Gewerbe-Campus mit flexibel nutzbaren Flächen für Kunst, Kultur, Bildung und Soziales, Gastronomie und Läden sowie Freizeit und Sport zu entwickeln.

Frühzeitige Beteiligung vom 8. bis 31. Mai 2024

Gerne können Sie sich über die Ziele und Zwecke des Planungskonzeptes informieren und Ihre Stellungnahme abgeben.

Einsichtnahme in das Planungskonzept

Wir führen das frühzeitigen Beteiligungsverfahren wie folgt durch:

  • Aushang des städtebaulichen Planungskonzeptes im Bezirksrathaus Ehrenfeld und in der Außenstelle Ladenlokal 5 im Stadthaus Deutz vom 16. bis 31. Mai 2024
  • Telefonische Auskunft unter der Telefonnummer 0221 / 221-26205 oder per E-Mail an bauleitplanung@stadt-koeln.de
  • Veröffentlichung des Aushangplakates auf dieser Seite
Informationen zum Aushang
Aushangplakat
PDF, 3344 kb

Stellungnahme 

Ihre schriftliche Stellungnahme können Sie gerne über unser Online-Formular abgeben. Das Formular ist adressiert an den Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks Ehrenfeld.

Stellungnahme zum Bebauungsplan-Entwurf Ehrenfeld 

Oder richten Sie Ihre Stellungnahme an:

Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks Ehrenfeld
Volker Spelthann 
Bezirksrathaus Ehrenfeld
Venloer Straße 419 - 421
50825 Köln

Informationen zum Bebauungsplan-Entwurf

© Stadt Köln

Der Stadtentwicklungsausschuss hat in seiner Sitzung am 14. März 2024 beschlossen, eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) auf der Grundlage des städtebaulichen Konzeptes für das Bebauungsplanverfahren (vorhabenbezogener Bebauungsplan) mit dem Arbeitstitel Widdersdorfer Straße 158 und 188a in Köln-Ehrenfeld durchzuführen.

Beschlussvorlage, Pläne und Erläuterungen

Stadträumliche Lage und räumlicher Geltungsbereich

Das circa 3,1 Hektar große Bebauungsplangebiet liegt im Stadtbezirk Köln-Ehrenfeld, Stadtteil Ehrenfeld. Der räumliche Geltungsbereich wird in etwa begrenzt

  • im Norden durch das Kontrastwerk Oskar-Jäger-Straße 173,
  • im Osten durch das Gewerbegrundstück Oskar-Jäger-Straße 155,
  • im Süden durch die Widdersdorfer Straße und
  • im Westen durch das Alte Gaswerk Widdersdorfer Straße 190
  • unter Aussparung der Grundstücke Widdersdorfer Straße 184 und 188.

Anlass und Ziele der Planung

Ziel der Planung ist es, ein Gewerbegebiet mit einem modernen Büro- und Gewerbe-Campus mit flexibel nutzbaren Flächen für Kunst, Kultur, Bildung und Soziales, Gastronomie und Läden sowie Freizeit und Sport zu entwickeln. Das Plangebiet besteht aus zwei Teilbereichen, auf denen sich bisher gewerbliche Nutzungen (Bürogebäude, Hallen) befinden.

Auskunft zum Bauleitplanverfahren 

Stadtplanungsamt
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln
Telefon 0221 / 221-26205

  • Montag bis Donnerstag, 9 bis 15 Uhr
  • Freitag, 9 bis 13 Uhr  

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail