Beendete frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung

Veröffentlicht im Amtsblatt am 21. April 2021

Ziel ist es, ein neues Quartier mit Doppel- und Reihenhäusern sowie Mehrfamilienhäusern in Form von Geschosswohnungsbau zu errichten. Zur Ergänzung der Wohnnutzung soll das Quartier mit einer Kindertageseinrichtung, einer Wohngruppe, einem Kinderspielplatz sowie Grünflächen ausgestattet werden.

Informationen zum Planungskonzept

Ergänzende Öffentlichkeitsbeteiligung am 28. April 2021

Um dem Wunsch nach einem ergänzenden Dialog zu entsprechen, haben sich die Investorinnen des Plangebietes dazu bereit erklärt, eine digitale Bürgerinformationsveranstaltung durchzuführen. Sie ergänzt die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung, die wir in der Zeit vom 27. August bis 10. September 2020 durchgeführt haben.

In einem Livestream haben wir am 28. April 2021 die Planung des ersten Ranges näher erläutert sowie Stellungnahmen aus der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung beantwortet. Auch gab es während des Livestreams die Möglichkeit, weitere Rückfragen zu stellen. 

Wegen der weiterhin geltenden Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie haben wir die Bürgerinformation am 28. April 2021 als Online-Veranstaltung durchgeführt.

Eine Zusammenfassung der Veranstaltung stellen wir Ihnen hier demnächst zur Verfügung.

Wenn Sie Fragen zum Projekt haben, rufen Sie uns unter den Telefonnummern 0221 / 221-22818 oder 0221 / 221-22818 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir sind zu den regulären Öffnungszeiten erreichbar.

E-Mail an das Stadtplanungsamt

Informationen zum Aushangplakat

Parallel zum Livestream haben wir ein Aushangplakat mit ausführlichen Informationen zur Online-Veranstaltung und zum städtebaulichen Planungskonzept veröffentlicht. 

Die Inhalte finden Sie hier, zusätzlich steht Ihnen das Aushangplakat auf dieser Seite als Download zur Verfügung.

Wettbewerb und frühzeitige Beteiligung

Um eine hohe Qualität der neuen Bebauung sicherzustellen, wurde ein Wettbewerbsverfahren mit sechs eingeladenen Architektur- und Stadtplanungsbüros durchgeführt. Den ersten Rang erzielte das Büro Lorenzen Mayer Architekten. Die Jury, die aus dem Bezirksbürgermeister, Vertreter*innen aller Parteien aus der Bezirksvertretung Chorweiler, Architekt*innen und den Investorinnen bestand, lobte den Entwurf vor allem aufgrund der gelungenen Einfügung in die kleinmaßstäblichen Strukturen des Ortes Roggendorf/Thenhoven.  

Aufgrund der COVID19-Pandemie fand die frühzeitige Öffentlich­keitsbeteiligung nicht als Präsenzveranstal­tung statt, sondern wurde im August 2020 über Aushangplakate, die Verteilung von Flyern und Informationen im Internet durchgeführt. Aus dieser Beteiligung ging hervor, dass die Bürger*innen sich einen ergänzenden Dialog wünschen.

Aufstellungsbeschluss und Ziel der Planung

Im Mai 2018 hat der Stadtentwicklungsausschuss die Aufstellung eines Bebauungsplans für das Gebiet südlich der Baptiststraße und östlich der Berrischstraße be­schlossen. Die Deutsche Reihenhaus AG und die GAG Immobilien AG möchten diesen Standort in Zukunft mit Reihenhäusern, Doppel­häusern sowie Mietwohnungen im Geschosswohnungsbau, ergänzt durch eine Kindertagesstätte, entwickeln.

Das Plangebiet ist circa 11 Hektar groß und befindet sich fast ausschließlich nördlich des Pletschbaches mit Ausnahme einer Teilfläche im südwestlichen Bereich des Plangebiets nördlich des Mörterwegs (Teilfläche des Flurstücks 181, Flur 43, Gemarkung Worringen), östlich der Berrischstraße, südlich und östlich des Ortsfriedhofes an der Baptiststraße, südlich der Baptiststraße und westlich der Bahnstrecke Köln-Neuss mit Ausnahme der Grundstücke Berrischstraße 177 sowie 147 bis 169a in Köln-Roggendorf/ Thenhoven.

Ziel der Planung ist es, ein neues Quartier mit Doppel- und Reihenhäusern sowie Mehrfamilienhäusern in Form von Geschosswohnungsbau zu errichten. Zur Ergänzung der Wohnnutzung soll das Quartier mit einer Kindertageseinrichtung, einer Wohngruppe, einem Kinderspielplatz sowie Grünflächen ausgestattet werden.

Kurze Erläuterung zum städtebaulichen Planungskonzept

Die Planung sieht die Entwicklung eines neuen, durchgrünten Wohnquartiers mit circa 385 Wohneinheiten, einer Kindertageseinrichtung sowie einem öffentlichen Spielplatz vor. Darüber hinaus soll das Landschaftsschutzgebiet im Süden weiterhin geschützt und als Ausgleichsfläche gesichert werden. Geplant ist ein Neubaugebiet mit rund 90 Reihenhäusern, gut 20 Einzel- und Doppelhäusern und knapp 275 Wohneinheiten im Mietwohnungsbau. Etwa 45 Prozent der gesamten Geschossfläche "Wohnen" sowie die betreute Wohngruppe sollen öffentlich gefördert errichtet werden. Die Mietwohnungsbauten sollen in einer dreigeschossigen Bauweise mit Satteldach und die Reihenhäuser mit zwei Geschossen und Satteldach ausgeführt werden. Die Doppelhäuser sollen mit zwei Geschossen und Walmdach ausgeführt werden. Die Unterbringung des ruhenden Verkehrs ist sowohl oberirdisch wie auch in Tiefgaragen vorgesehen.

Innerhalb des Quartiers sind Freiräume mit einer hohen Aufenthaltsqualität geplant, zu denen auch eine öffentliche Spielplatzfläche in einer Größe von ca. 1.750 Quadratmetern zählt. "Grüne Zimmer" bilden darüber hinaus halböffentliche Binnenräume hinter den privaten Gärten als gemeinschaftlich nutzbare Grünflächen.

Um die äußeren umliegenden schmalen Straßen möglichst wenig durch Neuverkehre zu belasten, soll das neue Plangebiet daher vornehmlich durch eine neue Erschließungsstraße von Süden erschlossen werden. Innerhalb des Plangebietes erschließen vier in Nordsüdrichtung verlaufende öffentliche Straßen das neue Wohngebiet. Von der Baptiststraße ist lediglich die Einfahrt von Norden in das Plangebiet möglich, eine Ausfahrt wird unterbunden und über einen Wendehammer und ein Durchfahrtsverbot die Abfahrt nach Süden über den Mörterweg geregelt.

Südliche Baptiststraße Aushangplakat
PDF, 8203 kb
Ergänzende Bildbeschreibungen zum Aushangplakat
PDF, 13 kb

Informationen zum Verfahren

© Stadt Köln
Geltungsbereich des Bebauungsplangebietes Südlich Baptiststrasse

Beschluss des Stadtentwicklungsausschusses

Der Stadtentwicklungsausschuss hat in seiner Sitzung am 19. März 2020 unter anderem folgenden Beschluss gefasst:

Der Stadtentwicklungsausschuss beschließt die Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) für das Bebauungsplanverfahren mit dem Arbeitstitel: südlich Baptiststraße in Köln-Roggendorf/Thenhoven.

Darüber hinaus hat der Stadtentwicklungsausschuss in seiner Sitzung am 16. Juni 2020 beschlossen, die bereits nach Modell 2 (Abendveranstaltung) beschlossenen, aber noch nicht durchgeführten frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligungen nach § 3 Absatz 1 BauGB abweichend von der ursprünglichen Beschlusslage im Regelfall in Form eines von außen lesbaren Aushangs, für die Dauer von zwei Wochen durchzuführen. Diese Vorgehensweise kommt im vorliegenden Bebauungsplanverfahren zur Anwendung.   

Das Beteiligungsverfahren fand vom 27. August bis 10. September 2020 statt. Schriftliche Stellungnahmen konnten bis 17. September 2020 an den Bezirksbürgermeister des Stadtbezirkes Chorweiler gerichtet werden.   

Beschlussvorlage zum Bauleitplanverfahren, Pläne und Erläuterungen
Beschlußvorlage zur frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung, Modell 2 und Erläuterungen
Aufstellungsbeschluss, Mai 2018

Auskunft zum Planungskonzept und Informationen zum Amtsblatt