Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung

Veröffentlicht im Amtsblatt am 10. Juni 2020

Ziel ist es, den Bebauungsplan mit der Nummer 75389/03 für das Plangebiet aufzuheben, um eine Neuaufstellung eines Bebauungsplanes zu ermöglichen, der das Ziel hat, Einzelhandelsnutzungen mit zentren- und nahversorgungsrelevanten Kernsortimenten auszuschließen.  

Geltungsbereich
PDF, 693 kb

Beschluss des Stadtentwicklungsausschusses

Die Oberbürgermeisterin und ein (Rats-)Mitglied des Stadtentwicklungsausschusses haben am 20. April 2020 gemäß § 60 Absatz 2 Satz 1 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen folgende Dringlichkeitsentscheidung getroffen:  

Das Verfahren nach § 2 Absatz 1 in Verbindung mit § 1 Absatz 8 Baugesetzbuch (BauGB) zur Teilaufhebung des Bebauungsplanes 75389/03 für den Bereich südlich angrenzend an der Kaiserstraße auf der Höhe der Hausnummern 95 bis 99, begrenzt im Osten durch eine angrenzende Grünfläche (Gemarkung Urbach, Flur 13, Flurstück 496), im Süden und Westen begrenzt durch das Gewerbe- und Industriegebiet des rechtskräftigen Bebauungsplanes mit der Nummer 75389/03 in Köln-Porz-Urbach - Arbeitstitel: "Kaiserstraße" in Köln-Porz-Urbach - wird eingeleitet.

Ziel der Planung ist es, den Bebauungsplan mit der Nummer 75389/03 für das Plangebiet aufzuheben, um eine Neuaufstellung eines Bebauungsplanes zu ermöglichen, der das Ziel hat, Einzelhandelsnutzungen mit zentren- und nahversorgungsrelevanten Kernsortimenten auszuschließen.  

Das Beteiligungsverfahren fand in der Zeit vom 18. Juni bis einschließlich 2. Juli 2020 statt. Wegen der aktuellen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Verfahren nur mit einem öffentlichen Aushang des Planungskonzepts oder mit telefonischer Auskunft durchgeführt. Schriftliche Stellungnahmen konnten bis einschließlich 9. Juli 2020 an den Bezirksbürgermeister des Stadtbezirkes Porz gerichtet werden.

Auskunft

Stadtplanungsamt: Adresse und Öffnungszeiten

Informationen zum Amtsblatt

Das Amtsblatt der Stadt