Beendete Offenlage einer Flächennutzungsplanänderung

Veröffentlicht im Amtsblatt am 17. August 2022

Ziel ist es, einen neuen und innerstädtischen Wohn- und Wirtschaftsstandort festzusetzen.

Amtsblatt 31, 17. August 2022
PDF, 2965 kb

Informationen zum Verfahren

Beendete öffentliche Auslegung nach § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch des Entwurfs zur 227. Änderung des Flächennutzungsplans im Stadtbezirk Innenstadt in Köln-Deutz.  

Das Plangebiet der 227. Änderung des Flächennutzungsplanes umfasst circa 40 Hektar und erstreckt sich von der Siegburger Straße im Osten bis zur Alfred-Schütte-Allee im Westen und wird nördlich durch die Alfred-Schütte-Allee (Drehbrücke) und südlich durch den Bahndamm Am Schnellert begrenzt. 

Das Plangebiet umfasst auch das Hafenbecken. Arbeitstitel: "Deutzer Hafen" in Köln-Deutz

Ziel der Änderung ist die beabsichtigte Entwicklung des Gebiets zu einem neuen und innerstädtischen Wohn- und Wirtschaftsstandort mit rund 3.000 Wohnungen und Büroflächen für 6.000 Arbeitsplätze. Geplant ist ein dichtes, gemischtes Stadtquartier am Rhein, das neue Akzente setzt und mit den angrenzenden Stadtteilen Deutz und Poll vernetzt wird.

Mit der Änderung des Flächennutzungsplans ist auf der Basis des Integrierten Planes die Darstellung einer gemischten Baufläche nach § 1 Absatz 1 BauNVO, Gemeinbedarfsfläche mit der Zweckbestimmung Schule und Grünfläche sowie einer Wohnbaufläche gemäß § 1 Absatz 2 BauNVO beabsichtigt, sodass die bisherige Darstellung als Gewerbegebiet im Bereich der Mühlen und dem Annexbereich, der zwischen der Siegburger Straße und dem Poller Kirchweg liegt, und als Industriegebiet im übrigen Teil des Hafens sowie eines Streifens Sondergebiet Hafen für die Hafenbahn entlang der westlichen Hafenkante abgelöst wird.

Die 227. Änderung des Flächennutzungsplanes "Deutzer Hafen" umfasst den Bereich des in Aufstellung befindlichen Bebauungsplan-Entwurfes Nr. 68439/03, Arbeitstitel: Deutzer Hafen – Teilplan Infrastruktur in Köln-Deutz, in Köln-Deutz.

Hinweis: Eine Umweltprüfung nach § 2 Absatz 4 Baugesetzbuch wurde durchgeführt. Es sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:       

Die öffentliche Auslegung des Bebauungsplan-Entwurfs Nummer 68439/03 mit Begründung erfolgte in der Zeit vom 25. August 2022 bis 26. September 2022 beim Stadtplanungsamt (Stadthaus), Außenstelle, Ladenlokal 5, Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln.  

Das Offenlageverfahren haben wir wegen der aktuellen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie nur mit individueller Terminvereinbarung oder online durchgeführt.

Sämtliche Stellungnahmen zum vorgenannten Bauleitplanverfahren werden nach Abschluss der öffentlichen Auslegung von der Verwaltung vorgeprüft und anschließend der jeweils zuständigen Bezirksvertretung zur Stellungnahme zugeleitet.

Nach Behandlung der Stellungnahmen in der Bezirksvertretung befasst sich der Stadtentwicklungsausschuss mit den Vorschlägen der Verwaltung beziehungsweise Bezirksvertretung. Über die Empfehlung des Stadtentwicklungsausschusses, den Stellungnahmen stattzugeben beziehungsweise sie abzulehnen, entscheidet der Rat.

Die gesetzlich vorgeschriebene verfahrensmäßige Behandlung erfordert einen erheblichen Zeitaufwand von mehreren Monaten. Anschließend werden wir Ihnen die Entscheidung des Rates zu Ihrer Stellungnahme mitteilen.

Weitere Informationen

Telefonische Auskünfte erhalten Sie beim Stadtplanungsamt unter der Telefonnummer 0221 / 221-26134 oder per E-Mail:

  • Öffnungszeiten
    Montag und Donnerstag, 8 bis 16 Uhr
    Dienstag, 8 bis 18 Uhr
    Mittwoch und Freitag, 8 bis 12 Uhr
E-Mail an des Stadtplanungsamt
Beschlussentwurf, Pläne und Erläuterungen
Stadtplanungsamt: Adresse und Öffnungszeiten
Projektseite Deutzer Hafen
Informationen zum Amtsblatt