Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung

Veröffentlicht im Amtsblatt am 22. Mai 2019

Ziel der Planung ist es, eine bauliche Erweiterung der Vereinsnutzung festzusetzen.

Geltungsbereich
PDF, 587 kb

Information zur Planung

In Abstimmung mit dem Stadtplanungsamt der Stadt Köln hat der gemeinnützige Bauverein Sachsenturm e. V. für das Plangebiet mit dem Arbeitstitel "Bauliche Erweiterung Blaue Funken/Sachsenturm" ein städtebauliches Konzept erarbeiten lassen.

Das Plangebiet befindet sich in der Kölner Südstadt zwischen dem Sachsenring und dem Kartäuserwall. Es umfasst das Baudenkmal "Sachsenturm" als Teil der mittelalterlichen Stadtmauer und die geplante Neubaufläche in der südlich angrenzenden denkmalwerten öffentlichen Grünfläche. Das Plangebiet hat eine Größe von circa 700 Quadratmetern.

Zur Erweiterung der Vereinsräume des im "Sachsenturm" ansässigen Karnevalvereins "Blaue Funken" soll südlich des Denkmals in der Grünfläche ein Neubau errichtet werden.

In Abstimmung mit der Stadt Köln wurde ein Planungswettbewerb durchgeführt, aus welchem im Juni 2018 der Planungsentwurf des Büros Anderhalten Architekten zur Umsetzung ausgewählt wurde.

Zur Schaffung von Planungsrecht beschloss der Stadtentwicklungsausschuss im November 2018, einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan aufzustellen und eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit durchzuführen.

Der Neubau soll südlich an den vorhandenen Anbau des "Sachsenturm" angebaut werden. Er ist dreigeschossig sowie 31 Meter lang und circa 7 Meter breit geplant. Der öffentliche Fußweg "Blaue-Funken-Weg" soll mit einem Tordurchgang überbaut werden.

Der geplante Aufzug im Neubau wird auch den Altbau weitgehend barrierefrei erschließen.

Das städtebauliche Planungskonzept haben wir am 3. Juni 2019 öffentlich vorgestellt. Schriftliche Stellungnahmen konnten bis einschließlich 17. Juni 2019 an den Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks Innenstadt gerichtet werden.

Auskunft

Stadtplanungsamt: Adresse und Öffnungszeiten

Informationen zum Amtsblatt

Das Amtsblatt der Stadt