Die digitale Antragsstellung ist der erste Schritt zu einem vollständig digitalisierten Förderprozess. In diesem Sinne ist die digitale Antragsstellung als Work in Progress zu verstehen und wir werden die Funktionalitäten Schritt für Schritt erweitern. Bitte wenden Sie sich an die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Referaten, die Sie sowohl zur inhaltlichen als auch zur formalen Antragsstellung gerne beraten.

Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Ihre Vorteile

Leichtere Bearbeitung

Sie können den Antrag Schritt für Schritt bearbeiten. Ihre Angaben werden zwischengespeichert und bleiben erhalten. Zudem können Sie Anlagen bis zu 20 MB hochladen. Eine Erweiterung ist in Planung. Sofern Sie dem Antrag Anlagen beifügen möchten, die größer als 20 MB sind, stimmen Sie das Vorgehen bitte mit Ihren zuständigen Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern des Referates ab. Sie müssen den Antrag und die Anlagen nicht mehr unterschreiben.

Eingangsbestätigung

Wenn Sie den Antrag senden, erhalten Sie umgehend eine Eingangsbestätigung und wissen, dass Ihr Antrag fristgerecht eingereicht wurde. Damit sind Sie unabhängig von unseren Öffnungszeiten des Kulturamtes. Die Möglichkeit zum Ausdrucken Ihres Antrags ist in Arbeit.  

Voraussetzungen für die digitale Antragsstellung

Bevor Sie den digitalen Antrag stellen können, ist es notwendig, dass Sie sich authentifizieren. Nur so wird sichergestellt, dass die Informationen bei der richtigen Person ankommen.

Wenn Sie den unten genannten Link verwenden, werden Sie für die Authentifizierung auf das ServiceKonto NRW verwiesen. Nach dieser Authentifizierung können Sie über Ihren Login folgende Funktionalitäten nutzen:

  • Sie können Ihren Projektantrag - auch mehrere - stellen, die Ihnen bei künftigen Anmeldungen zugeordnet werden.
  • Ihre Eingaben werden zwischengespeichert.
  • Grundsätzlich ist eine Kommunikation zwischen Ihnen und dem Kulturamt möglich, die sich noch im Aufbau befindet.

Wichtiger Hinweis

Sie melden sich über das ServiceKonto NRW als natürliche (Privat)Person an. Daher ist es notwendig, dass Sie zunächst angeben, für wen der Projektantrag gestellt wird. Das können selbstverständlich Sie als natürliche Person sein oder Sie können auch in Vertretung für eine Institution tätig werden, für die Sie den Antrag stellen möchten.
Bitte achten Sie daher darauf, dass für uns auf der ersten Seite des Antrags deutlich wird, in welcher Funktion Sie den Antrag stellen.

Digitaler Projektantrag