Wissenswertes zu über 1.000 Künstlerinnen und Künstlern

Köln ist eine Kunststadt. Sie lebt von der vielfältigen und professionell tätigen Szene. Zusammen mit Museen, Kunstinstitutionen, freien Initiativen und Galerien leisten Künstlerinnen und Künstler seit vielen Jahrzehnten engagierte Arbeit und prägen entscheidend das Erscheinungsbild der Stadt.

Elf Jahre nach der letzten Auflage ist im April 2008 eine aktualisierte Neuauflage des Kunstadressbuchs Köln erschienen. Das Buch enthält zusätzlich eine CD zum Nachschlagen aller Daten am Bildschirm. Herausgeber ist diesmal der Bundesverband Bildender Künstler Köln, BBK.

Nachschlagewerk und Kontaktbörse

Das Verzeichnis umfasst Kunstwerke, Viten und Kontaktdaten zu 1.013 in Köln lebenden und/oder arbeitenden bildenden Künstlerinnen und Künstlern. Eine Auflistung der Kölner Museen, Galerien, Kunstorte und Kunsträume sowie weitere Kunstadressen ergänzen die Angaben.

Das Kunstadressbuch Köln 2008 will Kontakte zwischen Kunstinteressierten und Kunstschaffenden anregen und intensivieren. Es ist sowohl Nachschlagewerk, Bestandsaufnahme, Selbstdarstellung der Szene, Werbung für die Stadt als Kunststandort als auch Förderung der Bildenden Kunst in Köln.

Bezugsquellen in Köln

Das Kunstadressbuch Köln hat einen Umfang von 550 Seiten und wird gegen eine Schutzgebühr von 20 Euro abgegeben.

Es liegt an folgenden Orten zum Kauf aus:

  • BBK Bundesverband Bildender Künstler Köln, Frankenwerft 35
  • Buchhandlung Walter König, Ehrenstraße 4
  • Künstlerbedarf Boesner GmbH, Girlitzweg 30