In einem Drogenkonsumraum können Drogenabhängige unter medizinischer Aufsicht mitgebrachte Drogen injizieren oder rauchen. Die Landesverordnung zum Betrieb von Drogenkonsumräumen regelt den Zugang, der nach einem Gespräch mit einem Mitarbeitenden gewährt wird. Neben medizinischer Beratung werden weiterführende Hilfen vermittelt. Spritzentausch wird ebenfalls angeboten. Die ärztliche Grundversorgung, in Form von Sprechstunden der Drogentherapeutischen Ambulanz, leistet der Mobile Medizinische Dienst (MMD) unseres Gesundheitsamtes.

Im Dezember 2019 eröffnete das mobile Drogenhilfeangebot mit Drogenkonsumraum auf dem Cäcilienhof in Neumarktnähe, das aus zwei Fahrzeugen besteht: dem Drogenkonsummobil und dem Beratungsbus. Zusätzlich stehen während der Öffnungszeiten Toiletten zur Verfügung. Das Angebot wird von unserem Gesundheitsamt betrieben.

Eröffnung Mobiles Drogenhilfeangebot in Neumarktnähe

Seit September 2001 gibt es den Drogenkonsumraum am Hauptbahnhof (Kölner Anlaufstelle für Drogenabhängige), der in das bestehende Kontaktcafé des Sozialdienstes Katholischer Männer (SKM) integriert wurde. Dort gibt es zusätzliche Angebote der Überlebenshilfe wie Duschen, Wäsche waschen, Mittagessen.

Downloadservice

Wichtige Adressen für Menschen mit einer Drogenproblematik
PDF, 98 kb

Adressen

Mobiles Drogenhilfeangebot mit Drogenkonsumraum am Cäcilienhof

Jabachstraße 1b
50676 Köln
Telefon Beratungsbus: 0152 / 01629634

Vorläufige Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 10 bis 16 Uhr
(letzter Einlass um 15:30 Uhr)

KAD - Kölner Anlaufstelle für Drogenabhängige

Kontaktcafé des Sozialdienstes Katholischer Männer e. V. Köln
Bahnhofsvorplatz 2a
50667 Köln
Telefon: 0221 / 49290311
Fax: 0221 / 1300018

Öffnungszeiten
Montag bis Sonntag 8:30 bis 13 Uhr
Montag bis Freitag 16 bis 19:45 Uhr

E-Mail an den Sozialdienst Katholischer Männer e. V. Köln Sozialdienst Katholischer Männer e. V. Köln