Wer außereuropäische Reisen plant, sollte auf Gesundheitsvorsorge achten. Dazu gehört vor allem, den eigenen Impfschutz überprüfen zu lassen und gegebenenfalls aufzufrischen beziehungsweise zu ergänzen.

Neben Impfungen, die unabhängig von Auslandsreisen regelmäßig wiederholt werden sollten (Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung, Hepatitis B), werden für Reisen ins außereuropäische Ausland abhängig vom Reiseland weitere Impfungen, zum Beispiel gegen Hepatitis A, Tollwut, Gelbfieber, sowie gegebenenfalls eine Malaria-Prophylaxe empfohlen.

Welche Impfungen und ob eine Malaria-Prophylaxe im Einzelfall notwendig sein können, ist sehr unterschiedlich und hängt vom gewählten Reiseziel und von der persönlichen Situation ab. Die Empfehlungen für einen Geschäftsmann, der sich eine Woche in einem Fünf-Sterne-Hotel aufhält, sind anders als für einen Rucksackreisenden, der sechs Wochen kreuz und quer durch ein Land reist und auch in preiswerten Unterkünften übernachtet.

Deswegen sollten Reisende detaillierte Auskünfte persönlich bei Ihrer Hausärztin, Ihrem Hausarzt, bei unserem Impftelefon oder in unserer Reisemedizinischen Praxis - Impfstelle einholen.

Impftelefon/Reisemedizinische Praxis - Impfstelle

Telefonnummer: 0221 / 221-24813

  • montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr
  • freitags von 8 bis 12 Uhr
Reisemedizinische Praxis - Impfstelle

Weitere Informationen

Impfberatung

Das Deutsche Grüne Kreuz für Gesundheit bietet hier eine Impfberatung.

Centrum für Reisemedizin

Das Centrum für Reisemedizin stellt aktuelle reisemedizinische Informationen zur Verfügung. Es informiert unter anderem über Reiseländer und Krankheiten.

Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e. V.

Hier finden Sie Empfehlungen zu Reiseimpfungen.

Reisemedizinisches Zentrum

Hier finden Sie Reise-, Länder- und Fachinformationen.

Robert Koch-Institut

Reisemedizinische Beratung, Impfungen bei Fernreisen, Infektionsrisiken im Ausland