© Stadt Köln

Zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens ist es möglich, dass Personal der kritischen Infrastruktur unter bestimmten Voraussetzungen eine weitere Dienstzulassung erhält, obwohl die Mitarbeitende oder der Mitarbeitende als Kontaktperson zu einem gesicherten Sars-CoV-2 Fall zählt.

Folgende Sektoren und Branchen zählen prinzipiell zur kritischen Infrastruktur:

  • Medien und Kultur
  • Informationstechnik und Telekommunikation
  • Energie 
  • Wasser
  • Transport und Verkehr
  • Stadt und Verwaltung
  • Gesundheit
  • Ernährung
  • Finanz- und Versicherungswesen

Das Gesundheitsamt hat ein Stufenkonzept bezüglich der Weiterbeschäftigung von medizinischem Personal und Personal aus Pflegeeinrichtungen – die beiden Bereiche, für die das KRITIS-Konzept aktuell noch von Relevanz sein kann, zur Verfügung gestellt, damit die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber eigenverantwortlich über den Einsatz dieses Personals entscheiden können.

Stufenkonzept Zulassung KRITIS-Personal (Stand: 23. Juli 2020)
PDF, 157 kb

Grundvoraussetzungen:

  • die betroffene Person ist für die Aufrechterhaltung des Betriebs unentbehrlich,
  • sie weist keine Krankheitssymptome auf und 
  • ein negatives Testergebnis auf Sars-CoV-2 liegt vor.

Bis das negative Testergebnis vorliegt, ist eine weitere Dienstzulassung nicht möglich. Die Arbeitgeberin oder der Arbeitgeber muss mit einer offiziellen Zuweisung bescheinigen, dass die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter für den Betrieb unentbehrlich und deshalb ein Abstrich erforderlich ist.

Mit dieser Zuweisung der Arbeitgeberin oder des Arbeitgebers kann sich die betroffene Person im dafür eingerichteten Infektionsschutz-Zentrum im Gesundheitsamt (Neumarkt, 15-21, 50667 Köln, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr) zur Durchführung des Tests auf Sars-CoV-2 vorstellen.

Das offizielle Zuweisungsdokument finden Sie im Downloadservice. Ohne diese offizielle Zuweisung ist keine Testung möglich.

 

Zugang zum Infektionsschutz-Zentrum im Gesundheitsamt besteht für Personen mit:

  • Wohnort Köln plus Beschäftigung in der kritischen Infrastruktur
  • Beschäftigung in einem Kölner Betrieb der kritischen Infrastruktur unabhängig vom Wohnort

 

Die Befundmitteilung erfolgt telefonisch ausschließlich an die getestete Person. Weitere Hinweise zum praktischen Ablauf finden Sie im Downloadservice.

Weitere Hinweise für Arbeitgeberinnen oder Arbeitgeber des medizinischen Sektors der kritischen Infrastruktur

Im medizinischen Sektor ist mit Vorlage einer entsprechenden Zuweisung der Arbeitgeberin oder des Arbeitsgebers auch eine Testung von

  • Personen, die positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden sind, am Ende der (vom Gesundheitsamt festgelegten) Quarantäne möglich. Hierbei entscheidet das zuständige Gesundheitsamt, zu welchem Zeitpunkt diese ("Frei-")Testung erfolgen kann. Dies kann die Arbeitgeberin oder der Arbeitgeber nicht selbst entscheiden.
  • Personen möglich, ohne dass ein Kontakt zu einem gesicherten Fall von Sars-CoV-2 stattgefunden hat.

Infektionsschutzzentrum im Gesundheitsamt

© Stadt Köln

Das Infektionsschutz-Zentrum ist über den Haupteingang des Gesundheitsamtes zu finden:

Gesundheitsamt
Neumarkt 15-21
50667 Köln

Es gelten neue Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 9 bis 17 Uhr
am Wochenende und an Feiertagen geschlossen

Lageplan Infektionsschutz-Zentrum
PDF, 633 kb

Downloadservice

Zuweisung auf Testung Covid 19 für Heime und ambulante Pflege im Infektionsschutz-Zentrum
PDF, 416 kb
Zuweisung zur Testung auf COVID-19 im Infektionsschutz-Zentrum 3 (KRITIS)
PDF, 179 kb
Hinweise zum praktischen Ablauf zur Testung im Infektionsschutzzentrum
PDF, 98 kb