Häufig gestellte Fragen zu Lockerungen für vollständig Geimpfte und Genesene

© Adam Gregor

Immer mehr Menschen sind vollständig geimpft oder aber nach einer COVID-19-Genesung immunisiert. Seit Sonntag, 9. Mai 2021, 0 Uhr, gelten für sie bundesweit in vielen Bereichen neue Regelungen. Wir beantworten nachfolgend Fragen, die sich daraus ergeben.

Was gilt für einmalig geimpfte Personen?

Für einmal geimpfte Personen gelten dieselben Regelungen wie für ungeimpfte Personen. (Ausnahme: Mit dem Impfstoff von "Johnson & Johnson" Geimpfte benötigen nur eine Impfung; Genesene mit Auffrischimpfung).

Erst 14 Tage nach der zweiten Impfung besteht ein vollständiger Impfschutz. Einmalig Geimpfte müssen (genauso wie vollständig Geimpfte und Ungeimpfte) weiterhin Maske tragen und sich an die Abstands- und Hygieneregeln halten. Sie müssen einen negativen Test bei körpernahen Dienstleistungen, wie zum Beispiel beim Friseurbesuch oder bei der Fußpflege, vorlegen. 

Was gilt künftig für vollständig Geimpfte und Genesene?

Soweit die Corona-Schutzverordnung eine Testpflicht vorsieht, entfällt diese für asymptomische Personen, die

  • seit mindestens 14 Tagen einen vollständigen Impfschutz haben und diesen durch einen Impfpass oder einen anderen Impfnachweis nachweisen können
  • selbst eine Infektion durchgemacht haben und diese durch den Befund eines PCR-Tests, der mindestens 28 Tage alt, höchstens aber sechs Monate alt ist, nachweisen können
  • den Befund eines positiven PCR-Tests plus eine Impfung nachweisen können.

Dies gilt nicht für Personen,

  1. die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 aufweisen oder
  2. bei denen eine aktuelle Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen ist.

Ab wann gilt man als vollständig geimpft?

Ab 14 Tage nach der letzten nötigen Impfung gegen Corona (mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff) gilt man als vollständig geimpft.

Muss ich als vollständig geimpfte oder genesene Person einen Test vorlegen, wenn ich beispielsweise in den Frisiersalon oder zur Fußpflege möchte?

Nein, wenn ein negativer Test Zugangs-Voraussetzung ist, gilt diese Voraussetzung als erfüllt, es sei denn die Person weist typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus auf. 

Nach Impfung oder Genesung haben aktuell mit dem Coronavirus Infizierte keinen Zutritt zu den genannten Einrichtungen.

Geimpfte oder Genesene Personen müssen aber den Nachweis ihrer Immunisierung vorlegen (Impfausweis oder Genesenenachweis).

Entfällt die Testpflicht für vollständig geimpfte oder genesene Personen insbesondere bei Veranstaltungen, in der Gastronomie, bei körpernahen Dienstleistungen, Hotelübernachtungen sowie touristischen Busreisen und die Testpflicht in Schulen?

Ja, mit der Ausnahme der Personen mit Symptomen einer COVID-19-Erkrankung.

Nach Impfung oder Genesung haben aktuell mit dem Coronavirus Infizierte keinen Zutritt zu den genannten Einrichtungen.

Müssen sich vollständig geimpfte und genesene Personen weiterhin an die Maskenpflicht und die Abstands- und Hygieneregeln halten?

Ja, Impfung und Genesung haben grundsätzlich keinen Einfluss auf die Maskenpflicht und die Abstands- und Hygieneregelungen. Ausnahmen sind in der Corona-Schutzverordnung definiert. Zum Beispiel kann bei einer Veranstaltung an festen Sitz- oder Stehplätzen auf die Maske verzichtet werden, wenn nur geimpfte, genesene oder getestete Personen an der Veranstaltung teilnehmen.

Muss ich mich als vollständig geimpfte oder genesene Person bei der Einreise aus Hochinzidenzgebieten in Quarantäne begeben?

Nein, Impfung und Genesung stehen bei der Einreise aus anderen als Virusvariantengebieten einer negativen Testung gleich (§ 4 Absatz 2 Satz 1 Corona-Einreiseverordnung).

Muss ich mich als vollständig geimpfte oder genesene Person bei der Einreise aus einem Virusvariantengebiet in Quarantäne begeben?

Ja. Vollständig Geimpfte und Genesene müssen sich bei der Einreise aus einem Virusvariantengebiet in Quarantäne begeben. Ein vorzeitiges Ende der Absonderungspflicht ist nur dann möglich, wenn

das betroffene Virusvariantengebiet nach der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland und vor Ablauf der vierzehn Tage als Hochrisikogebiet oder weder als Hochrisikogebiet noch als Virusvariantengebiet eingestuft wird

die einreisende Person vollständig mit einem Impfstoff gegen das Corona-Virus SARS-Cov-2 geimpft ist, für den das Robert Koch-Institut festgestellt und auf seiner Internetseite ausdrücklich unter Bezugnahme auf § 4 Absatz 2 Satz 5 der Coronavirus-Einreiseverordnung bekanntgemacht hat, dass dieser Impfstoff gegen die Virus-Variante hinreichend wirksam ist, derentwegen die Einstufung als Virusvariantengebiet erfolgt ist.

Muss ich als Kontaktperson zu einer positiv auf Corona getesteten Person in Quarantäne, wenn ich genesen oder bereits vollständig geimpft bin?

Nein. Kontaktpersonen, die keine Symptome entwickeln, sind von der Quarantäne ausgenommen. Das gilt jedoch nicht, wenn Sie Kontakt zu einer Person mit bestimmten, nachgewiesenen, besorgniserregenden SARS-CoV-2-Virusvariante hatten.

Muss ich in Quarantäne, wenn ich trotz bereits vollständiger Impfung positiv getestet wurde?

Eine Quarantäne ist auch für vollständig geimpfte Personen grundsätzlich erforderlich. Vollständig geimpfte Personen können sich am 5. Tag nach positiver Ersttestung erneut mittels PCR testen lassen, wenn eine durchgängige Symptomfreiheit vorliegen. Das Testergebnis kann zur erneuten Beurteilung an quarantäne@stadt-koeln.de unter dem Betreff "Tag 5" oder per Fax an 0221 / 221-23553 an das Gesundheitsamt Köln übermittelt werden.

E-Mail: quarantaene@stadt-koeln.de

Muss ich in Quarantäne, wenn ich nach bereits durchgemachter Infektion erneut positiv getestet wurde?

Ob eine erneute Quarantäne erforderlich ist, wird vom Gesundheitsamt in einer Einzelfallentscheidung festgelegt. Dabei ist von Bedeutung, wie lang die erste Infektion zurückliegt, ob Sie symptomatisch erkrankt sind und welche Virusvariante jeweils in den Abstrichen nachgewiesen wurde.

Können vollständig Geimpfte andere weiterhin mit COVID-19 anstecken?

Die Chance ist gering, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass vollständig Geimpfte andere Personen weiterhin mit Covid-19 anstecken können. Auf Basis der bisher vorliegenden Daten ist laut Robert Koch-Institut davon auszugehen, dass die Viruslast bei Personen, die trotz Impfung mit SARS-CoV-2 infiziert werden, stark reduziert und die Virusausscheidung verkürzt ist.

Gibt es Lockerungen in Alten- und Pflegeeinrichtungen? Was ist mit medizinischen Einrichtungen?

Auch hier gibt es für vollständig geimpfte und genesene Personen Lockerungen. So entfällt für vollständig geimpfte und genesene Besucher*innen sowie für vollständig geimpfte und genesene Bewohner*innen die Maskenpflicht. Zudem entfällt für vollständig geimpfte und genesene Besucher*innen die Pflicht zur Vorlage eines negativen Testergebnisses; es findet bei Betreten der Einrichtung jedoch ein Kurzscreening auf typische Symptome einer Infektion statt. Bei Symptomen wird auch bei geimpften und genesenen Bewohner*innen ein Schnelltest durchgeführt.

In medizinischen Einrichtungen müssen sich zudem auch vollständig geimpfte oder genesene Patient*innen, die Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten, während des Aufenthalts in der Einrichtung, längstens aber für 14 Tage ab dem Zeitpunkt des Kontakts, bestmöglich von den anderen Patient*innen fernhalten und zu diesen Personen unmittelbare Kontakte, die nicht zwingend erforderlich sind, vermeiden.

Wie kann ich nachweisen, dass ich vollständig geimpft oder genesen bin? Wie wird kontrolliert, dass ich vollständig geimpft oder genesen bin?

Es wird der Impfnachweis (bei den meisten Impfstoffen ist eine zweimalige Impfung erforderlich, mindestens 14 Tage alt, Ausnahme "Johnson & Johnson") oder das positive Testergebnis (PCR-Test, zwischen 28 Tagen und sechs Monaten alt) kontrolliert. Der Impfausweis kann entweder durch Vorlage des Impfpasses, der Ersatzbescheinigung oder aber durch ein digitales Impfzertifikat erbracht werden. Das digitale Impfzertifikat kann auch in der CovPass-App oder in der Corona-Warn-App auf allen gängigen Smartphones gespeichert werden.

Bei der Nachimpfung Genesener werden das positive Testergebnis und die einmalige Impfung kontrolliert.

Wie erhalte ich nachträglich mein positives PCR-Corona-Testergebnis?

Wenden Sie sich bitte an die Arztpraxis beziehungsweise an das Labor bei dem Sie den Test durchgeführt haben, um Ihr Testergebnis zu erhalten.

Wurden Sie im Infektionsschutzzentrum im Gesundheitsamt, im Testzentrum Köln Hauptbahnhof, am Flughafen Köln/Bonn (bis Anfang 2021) oder in einem unserer mobilen Abstrichdienste positiv getestet, so können Sie Ihren Nachweis über das nachfolgende Formular beantragen.

Anforderung des Nachweises über SARS-CoV2 mittels PCR-Test

Informationen zur Genesenenbescheinigung

Im Mai 2021 wurde an alle Personen, welche vom 25. November 2020 bis zum 22. Mai 2021 an das Gesundheitsamt Köln mit einem positiven PCR Ergebnis gemeldet wurden, eine Genesenenbescheinigung versendet. Die Bescheinigung ist gültig ab dem 28. Tag ab Meldedatum bis 6 Monate nach Meldedatum.

Voraussetzungen und Informationen für den Erhalt einer Genesenenbescheinigung der Stadt Köln sind:

  • Sie müssen durch einen PCR-Test (Nukleinsäurenachweis) positiv auf das Corona-Virus getestet worden sein.
  • Sie müssen zum Zeitpunkt der Testung in Köln gemeldet gewesen sein.
  • Der Zeitraum, der in der Genesenenbescheinigung der Stadt Köln aufgeführt ist, berechnet sich aus dem Meldedatum, an welchem ihr positiver PCR Test durch das Labor an das Gesundheitsamt Köln gemeldet wurde.
  • Die Genesenenbescheinigung ist nur in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis gültig. Daher wird in der Genesenenbescheinigung ausschließlich die Meldeadresse aufgeführt. Ein Versand ist nur an diese Adresse möglich.
  • Die Genesenenbescheinigung wird ausschließlich in der offiziellen Amtssprache (in Deutsch) ausgestellt. Eine Ausstellung in anderen Sprachen ist nicht möglich.
  • Für einen Nachweis in anderen Sprachen oder um den Nachweis des Labortestergebnisses zu erhalten, können Sie die Arztpraxis, das Labor oder die Teststelle kontaktieren.

Die Genesenenbescheinigung hat keine internationale Gültigkeit. Er ermöglicht Erleichterungen und Ausnahmen von bestehenden Schutzmaßnahmen.

Der Genesenennachweis kann mit folgenden Formular beantragt werden: 

Formular Genesenenbescheinigung

Wenn Ihnen bereits eine schriftliche Genesenenbescheinigung vorliegt, können Sie ein digitales Genesenenzertifikat über das Genesenenportal der Stadt Köln herunterladen.

Genesenenportal der Stadt Köln

Bei technischen Problemen und Fragen können Sie sich gerne per E-Mail an uns wenden:

E-Mail an die Stadt Köln