Bis zum 31. August 2020 sind Großveranstaltungen im Kölner Stadtgebiet untersagt

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat mit der "Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung - CoronaSchVO)" Einschränkungen bei Veranstaltungen und Versammlungen geregelt.

Veranstaltungen und Versammlungen mit bis zu 100 Teilnehmenden sind, ab dem 15. Juni 2020, unter bestimmten Voraussetzungen, zum Beispiel Hygienevorkehrungen, Steuerung des Zutritts etc. wieder erlaubt. Großveranstaltungen sind bis zum 31. August 2020 untersagt.

Näheres finden Sie unter § 13 der nachstehenden Verordnung.

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO)
Abgesagte oder verlegte Veranstaltungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus