Aktuelles von der Bundesregierung

Ab dem 15. September 2020 können sich Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten nicht mehr kostenlos testen lassen!
Die Quarantäne-Regeln bei Rückkehr aus Risikogebieten werden – wie von Bund und Ländern beschlossen – bis Ende September überarbeitet.

Allgemein:

Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus dem Ausland in das Land Nordrhein-Westfalen einreisen und sich innerhalb der letzten 14 Tage vor ihrer Einreise zu einem beliebigen Zeitpunkt in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft in Quarantäne begeben und sich dort für 14 Tagen absondern.

Für Reise-Rückkehrende/Einreisende aus Risikogebieten gilt seit Samstag, 8. August 2020 eine Testpflicht. Wer dann aus einem Risikogebiet einreist, muss ein aktuelles negatives Testergebnis mitbringen oder sich nach der Rückkehr testen lassen. Der Test ist für Reiserückkehrende aus Risikogebieten für zehn Tage nach Einreise kostenlos. Fragen und Antworten zur Testpflicht finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Gesundheit:

FAQ Reisende vom Bundesgesundheitsministerium FAQ regarding corona testing when travelling to Germany Almanya’ya girişlerde yapılan testlerle ilgili sorular ve cevaplar

1 Einreise aus einem Risikogebiet

Corona-Pflichttests bei Einreise aus Risikogebieten

Wenn Sie nach Deutschland einreisen und sich in den 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen Sie nach der Testpflichtverordnung des Bundesministerium für Gesundheit ein negatives Testergebnis auf SARS-CoV-2 nachweisen oder sich innerhalb von 14 Tagen nach der Einreise auf Sars-CoV 2 testen lassen.

Corona-Pflichttests bei Einreise aus Risikogebieten

Was ist ein Risikogebiet?

Ein Risikogebiet ist ein Gebiet, in denen ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit SARS-CoV-2 besteht. Das Robert Koch-Institut weist folgende Staaten als Risikogebiet aus:

Risikogebiete

Wo kann ich mich als Reiserückkehrerin/Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet testen lassen?

Reiserückkehrende/Einreisende aus Risikogebieten können sich testen lassen: 

  • Mobile Teststation Flughafen Köln/Bonn (CGN), Terminal 2, untere Ebene, Fernbusbahnhof
    Öffnungszeiten: 24 Stunden von Montag bis Sonntag
    Nur für Rückreisende aus Risikogebieten, die mit dem Flugzeug, mit dem Fernbus oder Auto eingereist sind.
    Es muss ein Reisenachweis vorgelegt werden.
  • Mobile  Teststation am Hauptbahnhof Köln (Breslauer Platz)
    Öffnungszeiten: 7 bis 23 Uhr von Montag bis Sonntag.
    Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten, egal ob Reiserückkehrende per Flugzeug, Zug oder Auto eingereist sind.
    Es muss ein Reisenachweis vorgelegt werden.
  • Infektionsschutzzentrum 3 (kurz: ISZ3) des Gesundheitsamts Köln, Neumarkt 15-21, 50667 Köln
    Öffnungszeiten: 9 bis 17 Uhr von Montag bis Freitag.
    Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten, egal ob Reiserückehrende per Flugzeug, Zug oder PKW eingereist sind.
    Es muss ein Reisenachweis vorgelegt werden.
  • Infektionsschutzzentrum 1 (kurz: ISZ1) der Universitätsklinik Köln, Kerpenerstraße 62, 50937 Köln
    Öffnungszeiten: 9 bis 11 Uhr von Montag bis Freitag ohne Voranmeldung, 11 bis 18 Uhr mit einem Termin über die App. Dazu vom Smartphone +49 221 / 478 4780 anrufen. Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten, egal ob Reiserückkehrende per Flugzeug, Zug oder Auto eingereist sind.
  • Anderer deutscher Flughafen

Der Test für Reiserückkehrende aus Risikogebieten ist für zehn Tage nach Einreise kostenlos.

Wichtig: Bis zu Ihrem negativen Testergebnis müssen Sie sich zunächst in Quarantäne begeben. Während der Quarantäne dürfen Sie Ihre Unterkunft nicht verlassen. Es ist Ihnen ebenfalls nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht Ihrem Hausstand angehören. Diese Regelungen gelten auch für Personen, die zunächst in ein anderes deutsches Bundesland eingereist sind.

Die Quarantäne beginnt nicht im Ausland.

Was passiert, wenn Ihr Testergebnis negativ ist?

  • Wenn Sie sich im Testzentrum am Flughafen Köln/Bonn, am Hauptbahnhof Köln oder im Infektionsschutzzentrum 3 (ISZ 3) des Gesundheitsamtes haben testen lassen, können Sie mittels persönlichem QR-Code (bei Testung ausgehändigt) nach 48 bis 72 Stunden Ihr Testergebnis über die App vom Labor Dr. Wisplinghoff einsehen. Bitte beachten Sie die Anleitung, die Ihnen hierzu ausgehändigt wurde. Ihr negatives Testergebnis dient Ihnen zur vorzeitigen Entlassung aus der Quarantäne. Sie brauchen sich nicht mehr beim Gesundheitsamt Köln zu melden.

Was passiert, wenn Ihr Testergebnis positiv ist?

Bei einem positiven Testergebnis wird Sie das Gesundheitsamt telefonisch kontaktieren. Ein positives Testergebnis führt dazu, dass Sie sich in Quarantäne begeben müssen.
Sofern das Ergebnis nicht aus einem deutschen Labor stammt, senden Sie es bitte an:

E-Mail: 53-coronatelefon@stadt-koeln.de

Das Gesundheitsamt Köln wird sich bei Ihnen melden.

Ich bringe bereits ein negatives Testergebnis mit (zum Beispiel durch Test vor Abflug) - Was nun?

Ihre Quarantäne gilt bei Erhalt Ihres negativen Testergebnisses als beendet, sofern die folgenden Kriterien erfüllt sind:

1. Test erfolgte nicht früher als 48 Stunden vor Einreise nach Deutschland. Es gilt das Datum des
    Testergebnisses.

2. Testergebnis in deutsch oder englisch.

3. Test aus einem EU-Land oder einem anderen durch das Robert Koch-Institut aufgeführten Staat: 

Robert Koch-Institut

4. Testmethode: PCR

5. Sie weisen keine Symptome auf, die auf eine Erkrankung mit dem Corona-Virus im Sinne der dafür jeweils aktuellen Kriterien des Robert Koch-Instituts hinweisen.

Sofern alle fünf Kriterien erfüllt sind, brauchen Sie sich nicht mehr beim Gesundheitsamt zu melden.
Das Testergebnis ist dem zuständigen Gesundheitsamt auf Verlangen unverzüglich vorlegen.
Das Testergebnis ist für vier Wochen aufzubewahren.

Sofern nicht alle Kriterien erfüllt sind, müssen Sie sich erneut testen lassen. Bis zum Erhalt dieses negativen Testergebnisses gilt die Quarantänepflicht.

Für welche Personen gilt die Quarantänepflicht nicht, obwohl sie aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind?

Wenn Sie sich für weniger als 72 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder in Deutschland aufhalten werden, aufgrund:

  • geteiltem Sorge- und Umgangsrecht
  • Besuch des Lebenspartners oder von Verwandten 1. oder 2.Grades
  • dringender medizinischer Behandlungen
  • Beistand oder Pflege schutz- beziehungsweise hilfebedürftiger Personen
  • Betreuung von Kindern
  • Beerdigungen
  • Hochzeiten
  • Bei „zwingend notwendige und unaufschiebbar beruflich veranlasstem“ Ein-/Ausreisegrund aufgrund Beruf/Ausbildung/Studium für 1 bis 5 Tage.
    Aber: Die Rückkehr aus dem Urlaub in einem Risikogebiet, mit anschließender Wiederaufnahme der Arbeit, fällt nicht unter den Ausnahmetatbestand des § 3 IV 4 CorEinreiseVO; Ausnahmen sind eng auszulegen.
  • Wenn man ein Risikogebiet lediglich durchreist ohne Aufenthalt. Ein Tankstopp gilt nicht als Aufenthalt.

Die genauen Ausnahmen entnehmen Sie bitte der jeweils aktuellen Coronaeinreiseverordnung auf den Seiten des Ministerium für Arbeit,
Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen 
(kurz: MAGS).

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

2 Einreise aus dem Ausland aus einem Nicht-Risikogebiet

Wie verhalte ich mich nach der Einreise?

Es besteht für Sie keine Test- und Quarantänepflicht.

Wo kann ich mich testen lassen?

Tests für Reiserückkehrende/Einreisende aus Nicht-Risikogebieten sind seit dem 15. September 2020 kostenpflichtig. Testen lassen können Sie sich:

  • an der mobile Teststation am Hauptbahnhof Köln (Breslauer Platz)
    Öffnungszeiten: 7 bis 23 Uhr von Montag bis Sonntag.
    Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten, egal ob Reiserückkehrende per Flugzeug, Zug oder Auto eingereist sind.
    Es muss ein Reisenachweis vorgelegt werden.
  • bei Ihrem Hausarzt
    Abrechnung erfolgt über die Kassenärztliche Vereinigung, ggf. Zuzahlung erforderlich
  • bei einem Labor Ihrer Wahl
    Selbstzahlerleistung, die Kosten belaufen sich auf circa 90 Euro. Dafür benötigen Sie eine Überweisung des Hausarztes.

Reiserückkehrende aus Nicht-Risikogebieten können sich aus Kapazitätsgründen nicht am Flughafen Köln/Bonn oder in den Infektionsschutzzentren testen lassen.

 

Wichtiger Hinweis für Einreisende aus allen Ländern

Informieren Sie bitte Ihre Hausarztpraxis und das Gesundheitsamt (0221 / 221-33540, von Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr), wenn Sie innerhalb von 14 Tagen nach Ankunft in Köln typische Corona-Beschwerden bekommen sollten:

  • Geruchs-/Geschmacksstörungen
  • Fieber
  • Husten
  • Atembeschwerden
  • Halsschmerzen
  • laufende Nase
  • allgemeine Schwäche
  • Durchfall

Bleiben Sie bitte bis zur Abklärung zu Hause.  

Die Coronaeinreiseverordnung wurde zum 16. September 2020 aktualisiert. Neu geregelt ist, dass bei Reiserückkehr aus einem Nicht-Risikogebiet der Test für Einreisende nicht mehr kostenlos ist. Für Einreisende, die sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, gilt ab dem 15. September 2020, dass sie innerhalb von zehn Tagen nach Einreise einen Anspruch auf kostenlose Testung haben. Die CoronaEinrVO gilt ab dem 16. September 2020 und tritt mit Ablauf des 30. September 2020 außer Kraft.

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in Bezug auf Ein- und Rückreisende (Coronaeinreiseverordnung – CoronaEinrVO) - gültig ab 16. September 2020

Weitere Informationen