vom 02. Oktober 2014 bis 15. November 2014

Uhrzeit:

Dienstag und Donnerstag, 10 bis 20 Uhr
Mittwoch und Freitag, 10 bis 18 Uhr
Samstag, 10 bis 15 Uhr

Infos:

Preis: Eintritt frei

Die Kulturgeschichte des Reisens ist faszinierend, spannend, aufregend und lehrreich zugleich. Reisen erweitert nicht nur den eigenen Horizont, sondern fördert ebenso das Interesse an fremden Kulturen, an der Entdeckung anderer Länder und deren Menschen und trägt somit wesentlich zu Toleranz und Verständigung der Nationen untereinander bei. Spätestens seit den Irrfahrten des Odysseus gehört das Reisemotiv, fiktiv oder real, in Berichten, Mythen, Märchen und Romanen zur lebensgeschichtlichen Entwicklung des Menschen.

Die abenteuerlichen Entdeckungs- und Forschungsreisenden des 16. und 17. Jahrhunderts waren große Wegbereiter der frühen Reiseliteratur. Im 18. Jahrhundert begaben sich Schriftsteller wie Goethe, Moritz und Seume auf die "Grand Tour" – vorzugsweise  nach Italien – und im 19. Jahrhundert überwog die "voyage pittoresque" – die Suche nach der schaurig schönen Natur. Bis ins 21. Jahrhundert hinein lässt sich die Faszination an dieser hybriden Literaturgattung in den Werken vieler Autorinnen und Autoren erkennen.

Die Ausstellung folgt den Spuren literarischer Reiseberichte und visualisiert die Mannigfaltigkeit ihrer Ausdrucksmöglichkeiten.

Der Kölner Arzt, Autor und Sammler Wolfgang Geisthövel begann vor über 30 Jahren mit dem Aufbau einer umfangreichen Sammlung literarischer Reiseliteratur in Erst- und Frühausgaben. Geisthövel hat sich auch als Verfasser von Reiseberichten einen Namen gemacht. 2013 erschien sein letztes Buch "Brasilien. Eine literarische Reise".

Ausstellungskuratorin: Dr. Gabriele Ewenz

Eine Ausstellung des Literatur-in-Köln-Archiv (LiK)

Die Ausstelllung wird auf der 2. Etage präsentiert

Veranstaltungsort
Stadtbibliothek Köln
Josef-Haubrich-Hof 1
50676 Köln - Altstadt/Süd
Telefon:
0221 / 221-23828
Fax:
0221 / 221-23933
Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Es ist ein Personenaufzug vorhanden.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 1, 3, 4, 7, 9, 16, und 18 und (Haltestelle Neumarkt)
    Bus-Linien 136 und 146 (Haltestelle Neumarkt)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen