© Max-Planck-Gesellschaft

14. September 2018

Uhrzeit:

ab 17 Uhr

Infos:

Preis: Eintritt frei
Anmeldung/Vorverkauf: Anmeldung erforderlich

Die Zentralbibliothek wird ein Schauplatz des bundesweiten Max-Planck-Tages.

Podiumsdiskussion von 17 bis 18:30 Uhr

Ein soziales Europa – Vision oder Illusion

Mit Prof. Dr. Anke Hassel, Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf; Apl. Prof. Dr. Martin Höpner, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung Köln; Peter Scherrer, Europäischer Gewerkschaftsbund (ETUC), Brüssel. Moderation: Wolfgang Landmesser

Auf dem EU-Sozialgipfel in Göteborg bekannten sich die EU-Mitgliedstaaten jüngst zur "Säule sozialer Rechte", und der französische Staatspräsident Macron forderte die Entwicklung einer Sozialunion. Das "Soziale Europa" ist zurück auf der EU-Reformagenda. Doch fehlt bis heute der große, visionäre Entwurf. Inwiefern kann die EU angesichts der Unterschiedlichkeit der Mitgliedsstaaten überhaupt sozial gestalten? Diskutieren Sie mit uns über die Vision eines sozialen Europa.

Podiumsdiskussion von 19 bis 21 Uhr

CRISPR-Cas9 – Eine Goldgrube für Medizin und Züchtung?

Mit Dr. Franziska Turck, MPI für Pflanzenzüchtungsforschung; Dr. Martin Denzel, MPI für Biologie des Alterns. Moderiertes Gespräch

CRISPR-Cas9 – dieses Kürzel steht für ein neues präziseres Verfahren, um DNA-Bausteine im Erbgut zu verändern. Ursprünglich in Bakterien entdeckt, ist CRISPR-CAS9 auch auf andere Organismen übertragbar und eröffnet völlig neue Perspektiven im Kampf gegen Krankheiten – aber auch in der Züchtung von Tieren und Pflanzen. Wie funktioniert das CRISPR-Cas9 System? Welche Anwendungsbereiche gibt es? Warum ist dieses Verfahren so effizient?

Informations- und Experimentierstände

 

In der Reihe "wissenswert – Gespräche am Puls der Zeit"

Veranstaltungsort
Stadtbibliothek Köln
Josef-Haubrich-Hof 1
50676 Köln - Altstadt/Süd
Telefon:
0221 / 221-23828
Fax:
0221 / 221-23933
Öffnungszeiten

Montag, 10 bis 18 Uhr (mit eingeschränktem Service!)
Dienstag und Donnerstag, 10 bis 20 Uhr
Mittwoch und Freitag, 10 bis 18 Uhr
Samstag, 10 bis 15 Uhr

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Es ist ein Personenaufzug vorhanden.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 1, 3, 4, 7, 9, 16, und 18 und (Haltestelle Neumarkt)
    Bus-Linien 136 und 146 (Haltestelle Neumarkt)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen