Der Essener Künstler Rolf Escher setzt sich seit 2012 mit dem Einsturz und dem Wiederaufbau des Historischen Archivs auseinander. Im Zuge seiner Arbeit hat er nicht nur Archivalien gezeichnet, sondern sich auch ausgewählten Objekten aus den Magazinen anderer Kulturinstitutionen und prägnanten Orten des Stadtbildes gewidmet. So setzte er beispielsweise Objekte des Römisch-Germanischen Museums, des Stadtmuseums oder diverse Baudenkmäler künstlerisch um.

Ausgehend von den Zeichnungen des Künstlers erörtern die Direktoren der von Rolf Escher berücksichtigten Museen gemeinsam mit Archivdirektorin Bettina Schmidt-Czaia und Stadtkonservator Thomas Werner die Frage, ob Kölner Stadtgeschichte erst aus dem gemeinsamen Wirken der einzelnen Einrichtungen verstanden werden kann – die schriftliche Überlieferung im Zusammenspiel mit der dinglichen Überlieferung, die Antike im Zusammenspiel mit dem Mittelalter und der Neuzeit, die Entwicklung von Stadt und Stadtgesellschaft im Zusammenspiel mit der Entwicklung von Kunst und Kultur.

Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion und Ihren Besuch.

Veranstaltungsort
Historisches Archiv der Stadt Köln
Eifelwall 5
50674 Köln - Neustadt/Süd
Telefon:
0221 / 221-24455
Fax:
0221 / 221-22480
Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag und Freitag, 9 bis 16:30 Uhr
Mittwoch, 9 bis 19:30 Uhr

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrende eingeschränkt zugänglich.
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.
  • Es ist ein Personenaufzug vorhanden.
  • Hilfen für Blinde und Sehbehinderte.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.

Anfahrt

  • Sie erreichen uns mittels öffentlicher Verkehrsmittel bequem mit der Straßenbahn Linie 18 (Haltestelle Eifelwall/Stadtarchiv) oder per Bus mit der Linie 142 (ebenfalls Haltestelle Eifelwall/Stadtarchiv).
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen