© Historisches Archiv

18. Juni 2019

Uhrzeit:

18 bis 19.30 Uhr

Infos:

Preis: Eintritt frei
Anmeldung/Vorverkauf: keine Anmeldung erforderlich

Im Jahr 1798 wurde die altehrwürdige Universität Köln, deren Gründung im Jahr 1388 erfolgt war, auf Anordnung der französischen Regierung geschlossen. In der reformierten Schulpolitik der jungen französischen Republik waren Universitäten nicht mehr vorgesehen. Stattdessen erhielt Köln als Stadt im neugeschaffenen Département de la Roer eine Zentralschule. Doch bereits vier Jahre später erfolgte die nächste Reform: die Zentralschulen wurden aufgegeben und stattdessen Sekundarschulen und höhere Schulen (Lycées) eingerichtet. Nunmehr Köln bekam eine Ècole secondaire jedoch keine Hochschule mehr. Was blieb war nur der Name "L‘Université de Cologne organisée en école centrale". 

Anhand zeitgenössischer Einblattdrucke der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln aus der "Franzosenzeit" erläutert Dr. Christiane Hoffrath diese Zensur in der Universitätsgeschichte Kölns.

Veranstaltungsort
Historisches Archiv der Stadt Köln
Heumarkt 14
50667 Köln - Altstadt/Nord
Telefon:
0221 / 221-22327
Fax:
0221 / 221-22480
Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag und Freitag, 9 bis 16:30 Uhr
Mittwoch, 9 bis 19:45 Uhr

Beschreibung

Der Haupteingang ist nur über eine Stufe erreichbar. Für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer ist das Gebäude nur durch den Innenhof über die Rheingasse voll zugänglich.

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 1, 7 und 9 (Haltestelle Heumarkt)
    Bus-Linien 106, 132, 133, 260 und 978 (Haltestelle Heumarkt)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen