vom 02. Juni 2017 bis 06. August 2017

Uhrzeit:

Dienstag bis Mittwoch und Freitag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr
Donnerstag, 10 bis 20 Uhr
Erster Donnerstag im Monat, 10 bis 22 Uhr

Infos:

Preis: 7 Euro, ermäßigt 4,50 Euro

Die Architektur und Kunst des alten Khmer-Reichs (9. bis 15. Jahrhundert) in Kambodscha fasziniert bis heute, und der internationale Markt mit Khmer-Kunst boomt. Teilweise werden Preise in Millionenhöhe erzielt. Inzwischen befinden sich die meisten Khmer-Skulpturen in Privatsammlungen und Museen außerhalb Kambodschas. Doch handelt es sich bei all diesen Objekten um Originale? In der Sonderschau "Tatort Kambodscha? Einer Fälschung auf der Spur" im "Blickpunkt" des Rautenstrauch-Joest-Museums - Kulturen der Welt Köln (RJM) wird anhand einer vermeintlich originalen Khmer-Skulptur deren Geschichte zurückverfolgt.

  • Wie konnte eine Fälschung auf dem Kunstmarkt landen?
  • Welches sind die Handlungen und wer die Täterinnen und Täter, die eine Kopie in eine Fälschung verwandeln?
  • Mit welchen technischen Hilfsmitteln werden solche Skulpturen hergestellt?
  • Warum gibt es überhaupt Fälschungen?

Antworten auf diese Fragen gibt die Ausstellung, mit der sich das RJM den Konsequenzen der kaum zu stillenden internationalen Nachfrage nach authentischen Khmer-Skulpturen widmet. Es ist die erste Sonderschau, die im "Blickpunkt", den Räumen des früheren JuniorMuseums, auf rund 200 Quadratmetern präsentiert wird.

Die Ausstellung gliedert sich in drei Kernbereiche:

  1. "Einer Fälschung auf der Spur" mit der Entlarvung der Fälschung
  2. "Von der Kopie zur Fälschung - Eine Metamorphose" mit den ethnologischen Forschungsergebnissen
  3. "Schichten und Geschichten - wie entdeckt man eine Fälschung?" mit den naturwissenschaftlichen Erkenntnissen

Begleitprogramm

  • 6. Juli 2017, 18 Uhr
    Vortrag: "Tatort Kambodscha? Von Plünderungen und Fälschungen"
    Professorin Dr. Brigitta Hauser-Schäublin, Institut für Ethnologie der Georg-August-Universität Göttingen
  • 13. Juli 2017, 18 Uhr
    Vortrag: "Echt oder Gefälscht? - Naturwissenschaftler entzaubern eine Khmer-Steinskulptur"
    Dr. Esther von Plehwe-Leisen, Untersuchungslabor für Fragen der Natursteinerhaltung Köln
Veranstaltungsort
Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt
Cäcilienstraße 29-33
50667 Köln - Altstadt/Süd
Telefon:
0221 / 221-31356
Fax:
0221 / 221-31333
Öffnungszeiten

Dienstag, Mittwoch und Freitag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr
Donnerstag, 10 bis 20 Uhr

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Hilfen für Hörbehinderte (Gehörlose, Schwerhörige), Hörschleifen oder andere Hilfen sind vorhanden.
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Hilfen für Blinde und Sehbehinderte.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 1, 3, 4, 7, 9, 16 und 18 (Haltestelle Neumarkt)
    Bus-Linien 136 und 146 (Haltestelle Neumarkt)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen