© Archives of American Art, Smithsonian Institution

vom 07. September 2018 bis 16. Dezember 2018

Uhrzeit:

Donnerstag und Freitag, 11 bis 18 Uhr
Samstag und Sonntag, 13 bis 17 Uhr

Infos:

Preis: Eintritt frei

Die Temporary Gallery zeigt mit "Straub/Huillet/Cézanne. Seelen malt man nicht" eine thematische Gruppenausstellung, die sich ausgehend von zwei filmischen Arbeiten der französischen Filmemacher Jean-Marie Straub und Danièle Huillet über den französischen Maler Paul Cézanne mit Fragen zum Bild, der Bildbetrachtung, Bildbeschreibung und Bildkritik beschäftigt. Die Ausstellung zeigt Werke und Archivalien von 14 zeitgenössischen, internationalen Künstlerinnen und Künstlern sowie historische Positionen, die dabei insbesondere das Verhältnis von Malerei zu Fotografie, Film und Skulptur untersuchen.

"Straub/Huillet/Cézanne. Seelen malt man nicht" schließt an die Ausstellung "Straub/Huillet/Weiss. Fremdheit gegenüber unserer engen, vertrauten Welt" (2016) an, in der das zeitgleiche Wirken von Straub/Huillet und Peter Weiss im Rheinland der 1960er Jahren thematisiert wurde.

Zur Ausstellung gibt es ein umfassendes Rahmenprogramm. Es erscheint zudem eine Broschüre mit zahlreichen Abbildungen, einem Essay und Werktexten von Regina Barunke und Baptist Ohrtmann.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler

  • Harald Bergmann
  • Gerald Domenig
  • gerlach en koop
  • Peter Handke
  • Gerard Hemsworth
  • Erle Loran
  • Benoît Maire
  • John Rewald
  • Ker-Xavier Roussel
  • Hartwig Schwarz
  • Jean-Marie Straub/Danièle Huillet
  • Joëlle Tuerlinckx
  • Rémy Zaugg
Veranstaltungsort
Temporary Gallery - Zentrum für zeitgenössische Kunst
Mauritiuswall 35
50676 Köln - Altstadt/Süd
Telefon:
0221 / 30234466
Öffnungszeiten

Donnerstag und Freitag, 14 bis 18 Uhr
Samstag und Sonntag, 13 bis 17 Uhr

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 9, 12 und 15 (Haltestelle Zülpicher Platz)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen