© Givat Haviva e.V.

vom 21. November 2018 bis 07. Dezember 2018

Uhrzeit:

Montag, Mittwoch und Donnerstag: 8 bis 16 Uhr
Dienstag: 8 bis 18 Uhr
Freitag: 8 bis 12 Uhr

Rahmenprogramm am 21. November und 12. Dezember: 18 Uhr

Schau hin, höre zu, wechsle die Perspektive ‒ die Ausstellung vermittelt einen vielschichtigen Blick auf das aktuelle Leben in Israel und auf die Wahrnehmungen und Identitäten junger Israelis. Und sie erzählt eindrucksvoll von den Begegnungen jüdischer und arabischer Jugendlicher im israelischen Begegnungs- und Bildungszentrum Givat Haviva.

Seit seiner Gründung im Jahr 1949 bemüht sich Givat Haviva um die Aussöhnung und den Dialog in Israel. Anders als im Alltag sonst üblich berühren sich dort ihre Lebenswelten. Sie sprechen nicht über-, sondern miteinander, diskutieren über ihre Erfahrungen und Vorurteile und über die schwierige Beziehung zwischen jüdischen und arabischen Israelis. Aber auch über ihre Gemeinsamkeiten.

Die Stadt Köln zeigt die Wanderausstellung "Schau mich an" anlässlich des 70-jährigen Jubiläums des Staates Israel zusammen mit dem Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Köln – Tel Aviv-Yafo e. V. und dem Freundeskreis Givat Haviva Deutschland e. V., der die Ausstellung konzipiert hat. Der Freundeskreis setzt sich seit 1995 für die Arbeit von Givat Haviva und den Frieden im Nahen Osten ein. Er versucht, die dort gewonnenen Erfahrungen auch in Deutschland fruchtbar zu machen. Das koedukative Grundanliegen von Givat Haviva findet Parallelen im Kölner Friedenskindergarten, den die Stadt Köln der Partnerstadt Tel Aviv-Yafo 1988 geschenkt hat und für dessen Renovierung im Rahmen der Ausstellung weitere Spenden gesammelt werden sollen.

Rahmenprogramm zur Ausstellung:

  • 21. November, 18 Uhr:
    Denken - Sprechen - Handeln: Was wird, wenn die Sprache verroht?
    Professor Francesca Vidal, Universität Koblenz-Landau
  • 07. Dezember, 18 Uhr:
    Zwischen Enttäuschung und Erwartung - Jugend in Israel
    Ergebnisse einer Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung

Die Veranstaltungen finden im Rathaus der Stadt Köln, Spanischer Bau, statt. Davor: Führung durch die Ausstellung.

 

Veranstalter
Büro für Internationale Angelegenheiten
Rathausplatz (Spanischer Bau)
50667 Köln - Altstadt/Nord
Telefon:
0221 / 221-21480
Fax:
0221 / 221-21849
Veranstaltungsort
Rathaus - Spanischer Bau
Rathausplatz 1
50667 Köln - Altstadt/Nord
Telefon:
0221 / 221-0
Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Es ist ein Personenaufzug vorhanden.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linie 5 (Haltestelle Rathaus)
    Stadtbahn-Linien 1, 7 und 9 (Haltestelle Heumarkt)
    Stadtbahn-Linien 16 und 18 (Haltestelle Dom/Hauptbahnhof)
    Bus-Linien 106, 132 und 133 (Haltestelle Heumarkt)
    S-Bahn-Linien S 6, S 11, S 12, S 13 und Deutsche Bahn (Haltestelle Köln Hauptbahnhof)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen