04. Juli 2017

Uhrzeit:

18 Uhr

Infos:

Preis:
Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung/Vorverkauf:
Die Anmeldung erfolgt direkt über das Historische Archiv per E-Mail oder telefonisch unter Angabe von Name, Führungsthema und Datum der Führung. Anmeldeschluss ist jeweils eine Woche vor Beginn der Führung. Telefon: 0221 / 221-22327

Als in den 1880er Jahren mit der Neustadt komplett neue Siedlungsgebiete entstanden, galt es auch, die seelsorgerischen Belange der wachsenden Bevölkerung der modernen Großstadt zu berücksichtigen. Dem entspricht auch die stadtplanerische Einbeziehung von Sakralbauten in den sozial diversifizierten Neubaugebieten, der immer noch mehrheitlich katholisch geprägten Stadt. In dieser wuchs aber die protestantische und auch die jüdische Bevölkerung, und es entstand gerade eine neue christliche Gemeinschaft, die Altkatholiken. Mit der Platzierung der Sakralbauten wurden stadtplanerische Akzente gesetzt. Architektonisch wurde die Vielfalt sich entwickelnder Formensprachen eingesetzt und damit auch in den steinernen Repräsentationen das Miteinander der Religionsgemeinschaften in der modernen Großstadt gestaltet.

Die Führung wird durchgeführt von Monika Frank und Simin Rahmanzadeh, Archivpädagoginnen des Historischen Archivs der Stadt Köln, und findet im Rahmen der Ausstellung "Hilliges Köln 2.0 - Auf dem Weg zur religiösen Toleranz?" des Historischen Archivs statt.

Der Treffpunkt befindet sich an der Kirche der Katholischen Pfarrgemeinde Christi Auferstehung der Alt-Katholiken in Köln.

Wichtiger Hinweis:

Aufgrund der großen Nachfrage wird ein Zusatztermin am 15. September 2017 stattfinden.

Veranstalter
Historisches Archiv der Stadt Köln
Heumarkt 14
50667 Köln - Altstadt/Nord
Telefon:
0221 / 221-22327
Fax:
0221 / 221-22480
Veranstaltungsort
Katholische Pfarrgemeinde Christi Auferstehung der Alt-Katholiken in Köln
Jülicher Straße 28
50674 Köln - Neustadt/Süd
Telefon:
0221 / 2405032
Fax:
0221 / 2405132
Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 1 und 7 (Haltestelle Moltkestraße)
    Bus-Linien 136 und 146 (Haltestelle Moltkestraße)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen