15. März 2019

Uhrzeit:

15 Uhr

Infos:

Preis: Die Teilnahme ist frei, die Teilnehmerzahl jedoch begrenzt.
Anmeldung/Vorverkauf: Eine Anmeldung ist erforderlich.
Nach Frankfurt muss eigenständig angereist werden.

2016 schreibt die Stadt Frankfurt für die nebeneinander liegenden Grundstücke Niddastraße 57 und 59 zwei Konzeptverfahren aus, die sich explizit an Baugemeinschaften richten. Die Grundstücke im Frankfurter Bahnhofsviertel – beide dicht bebaut mit zuvor gewerblich genutzten Gebäuden – sollen im Erbbaurecht über 99 Jahre vergeben werden. Die Gruppen, die den Zuschlag erhalten, müssen die sanierungsbedürftigen Häuser darüber hinaus zum Wert des Rohbaus erwerben.  

NIKA.haus  
Für das Anwesen Niddastraße 57 setzt sich der gemeinnützige Verein NIKA e. V. mit seiner Bewerbung durch. Das Kollektiv aus Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen beabsichtigt, das Bürogebäude, vormals Sitz eines Pelzhändlers, in ein selbstverwaltetes und unverkäufliches Wohnhaus mit dauerhaft bezahlbaren Mieten umzuwandeln. Im NIKA.haus entstehen in den Obergeschossen kollektive Wohnflächen für 42 Personen. Im Erdgeschoss sind Gemeinschaftsflächen und öffentliche Nutzungen vorgesehen. Seitens der Frankfurter Stadtverwaltung organisierte das Amt für Wohnungswesen das Verfahren in Kooperation mit dem seit vielen Jahren aktiven Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen e. V. und der Konversionsgrundstücksentwicklungsgesellschaft (KEG).  

Ortstermin und Austausch
Die Exkursion ermöglicht den Besuch der beiden Baugruppen-Projekte Niddastraße 57 (NIKA.haus | im Bau) und Niddastraße 59 sowie den Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern des Vereins NIKA e. V. Birgit Kasper, Leiterin der Koordinationsstelle des Netzwerks Frankfurt für gemeinschaftliches Bauen, Katharina Wagner von Planungsdezernat sowie Beate Steinbach vom Wohnungsamt der Stadt Frankfurt erläutern darüber hinaus das Frankfurter Konzeptverfahren sowie den hierfür eingerichteten Liegenschaftsfonds zur Förderung innovativer und gemeinschaftlicher Wohnprojekte.

Die Exkursion ist Teil der Veranstaltungsreihe "MehrWert fürs Quartier | Konzeptverfahren und Baukultur", die wir in Kooperation mit dem Haus der Architektur Köln (hdak), der modernen stadt Gesellschaft zur Förderung des Städtebaues und der Gemeindeentwick­lung mbH sowie dem Netzwerk für Gemeinschaftliches Bauen und Wohnen im hdak organi­sieren.

Materialien

Veranstalter
Stadt Köln - Die Oberbürgermeisterin
Rathausplatz 2
50667 Köln - Altstadt/Süd
Telefon:
0221 / 221-0
Veranstaltungsort
NIKA.haus
Niddastraße 57
60329 Frankfurt

Anfahrt

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen