© Historisches Archiv der Stadt Köln

14. September 2018

Uhrzeit:

15:30 bis 18 Uhr

Infos:

Preis: Der Eintritt ist frei

Den 500. Geburtstag von Hermann von Weinsberg nimmt die Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde zum Anlass, im Anschluss an ihre Mitgliederversammlung ein kleines Kolloquium zu diesem Kölner Ratsherrn, Advokaten, Bierherrn und Chronisten auszurichten.

Vor allem als Chronist hat Hermann von Weinsberg nachhaltige Bedeutung erlangt, da er in seinem mehrbändigen Haus- und Gedenkbuch "Buch Weinsberg" das kulturelle und gesellschaftliche Leben der Stadt Köln im 16. Jahrhundert ausbreitet.

Seit einigen Jahren entsteht in Kooperation mit Bonner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Geschichte und Germanistik eine kommentierte Edition der Familiengeschichte. Die Beiträge des Kolloquiums wollen den aktuellen Forschungsstand zu Hermann von Weinsberg beleuchten und einen Einblick in die laufende Editionsarbeit geben. Darüber hinaus sollen moderne Formen der Forschungskommunikation und Geschichtsvermittlung über soziale Medien präsentiert werden.

Programm

UhrzeitProgrammpunkt
15:30 bis 16 UhrBegrüßungskaffee
16 bis 17:30 Uhr

Vorträge:

  • Dr. Peter Glasner (Universität Bonn)
    Eine Quelle – viele Perspektiven. Weinsberg-Forschung in drei Jahrhunderten.
  • Dr. Eva Büthe-Scheider (Universität Bonn)
    Das "wahre" Buch Weinsberg – ein neues Editionsvorhaben.
  • Jochen Hermel/Christoph Kaltscheuer (Universität Bonn/TH Köln)
    Die Rolle der sozialen Medien in der Kommunikation historischer Forschung. Das Beispiel Hermann von Weinsberg.
17:30 bis 18 UhrAbschlussdiskussion

Materialien

Veranstalter
Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde
Heumarkt 14
50667 Köln - Altstadt/Nord
Telefon:
0221 / 221-22327
Fax:
0221 / 221-22480
Veranstaltungsort
Historisches Archiv der Stadt Köln
Heumarkt 14
50667 Köln - Altstadt/Nord
Telefon:
0221 / 221-22327
Fax:
0221 / 221-22480
Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag und Freitag, 9 bis 16:30 Uhr
Mittwoch, 9 bis 19:45 Uhr

Beschreibung

Der Haupteingang ist nur über eine Stufe erreichbar. Für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer ist das Gebäude nur durch den Innenhof über die Rheingasse voll zugänglich.

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 1, 7 und 9 (Haltestelle Heumarkt)
    Bus-Linien 106, 132, 133, 260 und 978 (Haltestelle Heumarkt)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen