© Stadtkonservator/in, Amt für Denkmalschutz und Denkmalpflege/Dorothea Heiermann

08. September 2013

Uhrzeit:

Führungen:
14 bis 16 Uhr stündlich (begrenzte Teilnehmerzahl)

Infos:

Preis: Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung/Vorverkauf: Die Teilnehmerzahl ist pro Führung auf maximal 25 Personen begrenzt.

Klein Sankt Martin gehörte als eine der ältesten Kölner Pfarrkirchen zum benachbarten Stift Sankt Maria im Kapitol. In der Rheinvorstadt entstand am zum Rhein abfallenden Uferhang im 12. Jahrhundert über einer frühchristlichen Kapelle eine dreischiffige romanische Basilika. Diese erweiterte man im Spätmittelalter unter anderem um den heute noch an der Haltestelle Heumarkt erhaltenen Turm. Die Kirche wurde mitsamt dem Pfarrfriedhof 1824 bis auf den Turm abgebrochen. Das heute unter dem Straßenniveau liegende, gewölbte Turmuntergeschoss ist durch einen 1962 entstandenen Anbau mit Tiefgeschoss zugänglich.

Thema der Führung mit Dr. Lucie Hagendorf-Nußbaumist die Geschichte der ehemals mit Altären und Kunstwerken reich ausgestatteten Kirche und ihres im vergangenen Jahrhundert völlig veränderten städtebaulichen Ambientes.

Der Treffpunkt befindet sich am Eingang der Nordseites des Turmes, Stadtbahn-Haltestelle Heumarkt.

Veranstalter
Stadtkonservator/in, Amt für Denkmalschutz und Denkmalpflege
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln - Deutz
Telefon:
0221 / 221-22318
Fax:
0221 / 221-22293
Veranstaltungsort
Klein Sankt Martin
Augustinerstraße 23-25
50667 Köln - Altstadt/Nord
Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 1, 7, und 9 (Haltestelle Heumarkt)
    Bus-Linien 106, 132, 133, 250 und 260 (Haltestelle Heumarkt)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen