© Goethe Institut Kinshasa

vom 09. November 2018 bis 10. November 2018

Uhrzeit:

9. November 2018, 17 und 19 Uhr
10. November 2018, 19 Uhr

Infos:

Preis:
9. November 2018: Eintritt frei
10. November 2018: 15 Euro, ermäßigt 7 Euro

Kizobazoba steht für eine spezifisch kongolesische Lust am Improvisieren, beschreibt eine Überlebensstrategie und ist Philosophie zugleich. Das Projekt Kizobazoba greift dieses in Kinshasa viel benutzte Lingala-Wort programmatisch auf und verbindet Modedesign, Film und Musik zu einer transmedialen Fashion Performance.

Für Kizobazoba haben Modestudentinnen und -Studenten der Akademie Mode & Design (AMD) in Berlin und des Institut supérieur des arts et métiers (ISAM) in Kinshasa eigene Kollektionen entworfen, die an verschiedenen Orten in der studiobühne köln von kongolesischen und deutschen Performerinnen und Performern, Models sowie Musikerinnen und Musikern präsentiert werden. Dresscodes als Protest gegen post-koloniale Stereotypen. Outfits, die das gender-bending beflügeln. Glamour flirtet mit Streetwear, Upcycling erobert das Luxussegment. Die Exotik des Westens wird vom Süden zurückgestrahlt. Kizobazoba zeigt Fashion, die sich traut, Grenzen als Sprungbrett ins nächste Kapitel zu nutzen.

Der Webdokumentarfilm Kinshasa Collection von Dorothee Wenner war der Ausgangpunkt für Kizobazoba: Mitwirkende an beiden Projekten verfolgen weiter transnationale Spuren in der globalisierten Modewelt. Für Kizobazoba wurden viele neue Expertinnen und Experten an Bord geholt, um die kollektive Bildproduktion zwischen Afrika und "dem Westen" multiperspektivisch weiter zu hinterfragen. Kizobazoba bildet den Auftakt zur Programmachse "Festival of Original Fakes", die sich mit künstlerischer Kreativität jenseits der Parameter von Markenschutz und Urheberrecht beschäftigt und ästhetische Strategien untersucht, die diese Konzepte ausdrücklich unterwandern.

Programm

9. November 2018

  • 17 Uhr
    Hype, Hyper, Web-Filme – Podiumsdiskussion zu Erfolgsmessung, Erfolgsdruck und Produktionsrealitäten im aktuellen dokumentarischen Filmschaffen
  • 19 Uhr
    Projektionsfläche Afrika – Tischgespräche mit Expertinnen und Experten zu kollektiven Bildproduktionen

10. November 2018

  • 19 Uhr
    Kizobazoba - Fashion-Performance und Konzert

In englischer und deutscher Sprache

Veranstalter
Akademie der Künste der Welt/Köln gGmbH
Im Mediapark 7
50670 Köln - Neustadt/Nord
Telefon:
0221 / 3377480
Fax:
0221 / 33774880
Veranstaltungsort
studiobühneköln
Universitätsstraße 16a
50937 Köln - Sülz
Telefon:
0221 / 4704513
Fax:
0221 / 4705150
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag, 11 bis 16 Uhr

Beschreibung

Die studiobühneköln ist das älteste bestehende deutsche Universitätstheater (seit 1920) und eines der führenden Freien Theater in Köln. Darüber hinaus veranstaltet die studiobühneköln mit unifilmköln ein eigenes Kinoprogramm.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linie 18 (Haltestelle Weißhausstraße)
    Stadtbahn-Linie 9 (Haltestelle Universität)
    Bus-Linie 130 (Haltestelle Universität)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen