© Céline Berger

15. März 2019

Uhrzeit:

19:30 Uhr

Infos:

Preis: Veranstaltung 2,50 Euro, Mitglieder des Zentrums für zeitgenössische Kunst e. V. kostenfrei

Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung "Köln um halb acht"

Céline Berger präsentiert im Gespräch mit Daniela Berglehn das Projekt "Kein dritter Mann", entstanden im Rahmen des Artist Residency Programms "VISIT" der innogy Stiftung. Zwei Wochen, eine Schicht, hat Céline Berger 2018 mit dem Team des Offshore Wind Parks "Nordsee Ost" verbracht. Aus dieser Erfahrung entwickelte sie an Ort und Stelle die Ausstellung "Kein dritter Mann", eingebettet in den Arbeitsalltag des Offshore Wind Parks.

Céline Berger, geboren 1973 in Saint Martin d'Heres, Frankreich, ist Künstlerin und lebt in Köln und Rotterdam. Ihre Arbeit beschäftigt sich mit der Sprach- und Bildwelt heutiger Arbeits- und Unternehmensstrukturen. Vor ihrem Kunststudium an der KHM Kunsthochschule für Medien in Köln und der Rijksakademie in Amsterdam absolvierte sie ein Studium der Physik und Materialwissenschaften und arbeitete als Ingenieurin für Halbleiterhersteller.

Daniela Berglehn ist Projektleiterin der innogy Stiftung und VISIT-Kuratorin.

Veranstaltungsort
Temporary Gallery - Zentrum für zeitgenössische Kunst
Mauritiuswall 35
50676 Köln - Altstadt/Süd
Telefon:
0221 / 30234466
Öffnungszeiten

Donnerstag und Freitag, 14 bis 18 Uhr
Samstag und Sonntag, 13 bis 17 Uhr

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 9, 12 und 15 (Haltestelle Zülpicher Platz)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen