© Abrahamisches Forum in Deutschland e. V.

vom 08. September 2019 bis 17. September 2019

Uhrzeit:

Informationen zu den Veranstaltungen sowie Uhrzeiten finden Sie in der Programmübersicht

Infos:

Preis: Der Eintritt ist kostenlos

Zum zweiten Mal findet die "Interreligiöse Naturschutzwoche in Köln und Umgebung" statt. Es stehen 25 Veranstaltungen an diversen Orten auf dem Programm. Das weltoffene und multikulturelle Köln wurde 2019 als der zentrale Austragungsort gewählt und dient als Kulisse für zahlreiche Aktivitäten rund um die Themen Naturschutz, Biologische Vielfalt und die dafür vorhandenen medialen, religiösen und wirtschaftlichen Ressourcen der Zivilgesellschaft. Fledermäuse, begrünte Moscheen, ungeahnte Artenvielfalt auf dem jüdischen Friedhof und im Hambacher Forst sind nur einige Schwerpunkte. Mitmachaktionen unter freiem Himmel, Tanz, Musik, Dialogrunden und Andachten machen das vielfältige Programm aus. Ausgerichtet werden die Tage vom Abrahamischen Forum e.V. und vom Tomorrow e.V.  

Um das bunte Programm auf die Beine zu stellen, haben sich viele Organisationen, Gemeinden und Einzelpersonen zusammen getan. Der Bogen der teilnehmenden Organisationen reicht von christlichen Kirchen, einer Bahai-Gemeinde, muslimischen Religionsgemeinschaften, der Deutschen Buddhistischen Union, dem Inayati-Orden Deutschland, interreligiösen Verbänden bis hin zu Natur- und Umweltschutzorganisationen sowie Engagierten aus dem Bereich der Naturbildung.  

Die Religiösen Naturschutztage gehören zu dem Projekt "Religionen für biologische Vielfalt", das vom Bundesamt für Naturschutz und vom Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau gefördert wird. Ziel der bundesweiten Religiösen Naturschutztage ist es, Religionsgemeinden und Engagierte im Naturschutz an der Basis zu vernetzen.

Veranstalter
Tomorrow e.V.
Veranstaltungsort
Diverse Veranstaltungsorte in Köln

Anfahrt

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen