30. Januar 2013

Uhrzeit:

19 Uhr

Infos:

Preis: Eintritt frei

Für Hörgeschädigte bietet das Filmforum Induktionsschleifen an.

Hives

Kroatien/Israel/Großbritannien/Deutschland/Tschechien 2012
72 Minuten
Regie: Igor Šeregi, Boaz Debby, Michael Lennox, Simon Dolensky und Tomáš Kratochvil

 

Anschließendes Gespräch mit dem Producer Ivan Kelava (Kroatien)

 

Ein Morgen in Jerusalem. Nira geht zur Arbeit. Genau wie Ahmad in London, Ralf in Köln und ein Priester in Prag. Matija ist in Zagreb unterwegs - er geht nicht zur Arbeit, tut aber so. Seinen Job hat er vor Monaten verloren, seine Familie weiß nichts davon. Langsam wird die Last unerträglich. Auch Nira hadert mit ihrem Leben als Lehrerin und ihrer Ehe, als einer ihrer Schüler ihr einen Rapsong widmet. Für einen Moment wird sie schwach, ein Moment, der ihr Leben ändert. Ahmad hilft, wo er kann. Der illegale Einwanderer ist ein grundpositiver Mensch, der auch anderen Lebensmut schenkt. Doch sein verzweifelter Mitfahrer im Bus wehrt die guten Ratschläge ab. Der Mann hat soeben seine Freundin ermordet und stellt Ahmad vor eine schwierige Entscheidung. Ralf tut sich schwer mit zwischenmenschlichen Kontakten. Er ist wenig spontan, mag Sicherheit und Routine. Im Kölner Verkehrsstau ist er einer von vielen und doch isoliert. Fasziniert von der Frau im Wagen nebenan, springt er über seinen Schatten und versucht, sie über eine Radiosendung zu kontaktieren. In Prag schläft ein Priester während der Vorbereitung seiner Zeremonie auf seiner rechten Hand ein. Als er wieder aufwacht, ist sie wie betäubt. Aus Scham verschweigt der Priester sein Nickerchen und kämpft sich mit eingeschlafener Hand durch die eigentlich routinierte Messe, was seinen Assistenten an einen Herzinfarkt glauben lässt.

Zagreb, Jerusalem, London, Köln, Prag - jede Geschichte spielt in einer Großstadt, einem Bienenstock an menschlichen Dramen und Komödien. Matija, Nira, Ahmad, Ralf und der Priester schwirren suchend umher und geben ihr Bestes - an dem Tag, an dem sie alle in den Nachrichten vom mysteriösen Verschwinden der Bienen hören.

Der Episodenfilm "Hives" ist eine Koproduktion von fünf europäischen Filmschulen. Initiiert von der Academy of Dramatic Art (Zagreb), entstand er in Kooperation mit der ifs internationale filmschule köln, der Sam Spiegel Film & Television School (Jerusalem), der NFTS National Film and Television School (London) und der FAMU Film and TV School Academy of Performing Arts (Prag). Im Gespräch mit Simone Stewens (Geschäftsführung ifs) berichtet Ivan Kelava, dessen Idee und Masterarbeit als Produktionsstudent das Projekt war, vom Entstehungsprozess des Films und der Zusammenarbeit der Schulen an diesem länderübergreifenden Projekt.

Eine Veranstaltung der ifs internationale filmschule köln

Veranstaltungsort
Filmforum NRW e. V. - Kino im Museum Ludwig
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln - Altstadt/Nord
Telefon:
0221 / 221-24498
Fax:
0221 / 221-24114
Beschreibung

Mit dem neuen Modell eines die Stadtgrenzen übergreifenden Filmforums bespielen acht Partner das Kino im Museum Ludwig, um es als Ort für Filmgeschichte und zeitgenössische Filmkultur zu etablieren. Darüber hinaus werden Vorträge und Diskussionen zur Filmkultur, Veranstaltungen im Bereich audiovisueller Medien, sowie ausgewählte Projekte von Filmschaffenden organisiert.

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Hilfen für Hörbehinderte (Gehörlose, Schwerhörige), Hörschleifen oder andere Hilfen sind vorhanden.
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien: 5, 16 und 18 (Haltestelle Dom/Hauptbahnhof)
    S-Bahn-Linien: S 6, S 11, S 12 und S 13 (Haltestelle Dom/Hauptbahnhof)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen